Soziale Medien

Twitter sperrt Account zur Verfolgung von Musks Privatjet

Ein Student hatte mit Hilfe eines Computerbots die Flugbewegungen von Musks Privatjet dokumentiert. Jetzt ist das Konto gesperrt - obwohl der Twitter-Chef zuvor verkündet hatte, den Account zu erlauben.

Der Hauptsitz von Twitter ist in San Francisco.

© Jeff Chiu/AP/dpa

Der Hauptsitz von Twitter ist in San Francisco.

Von dpa

San Francisco - Twitter hat einen Account gesperrt, der bislang den Privatjet von Konzernchef Elon Musk verfolgte. Das Konto war vom College-Studenten Jack Sweeney angelegt worden, der mit Hilfe eines automatisierten Computerbots öffentlich zugängliche Flugdaten auswertete, um die Flugbewegungen von Musks Jets zu ermitteln und zu dokumentieren.

Musk erklärte in einem Tweet, dass der einige Stunden zuvor deaktivierte Bot-Account gegen die Nutzerrichtlinien der Internetplattform verstoßen habe. Dabei hatte der Twitter-Chef im November noch verkündet, er sehe sich der Redefreiheit so sehr verpflichtet, dass er das Konto erlaube, obwohl es ein Risiko für seine Sicherheit darstelle.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2022, 01:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen