Banken

Ukrainer können Landeswährung bis Ende Oktober umtauschen

Seit dem 24. Mai können geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer ihr Geld in Deutschland in Euro umtauschen. Dieses Angebot soll nun auslaufen.

In den ersten paar Wochen nach Beginn des Krieges war es für Ukrainer noch schwer, ihr Geld in Euro umzutauschen.

© Frank Hammerschmidt/dpa

In den ersten paar Wochen nach Beginn des Krieges war es für Ukrainer noch schwer, ihr Geld in Euro umzutauschen.

Von dpa

Berlin/Frankfurt - Geflüchtete aus der Ukraine können noch bis Ende Oktober ihre Landeswährung Hrywnja bei Banken und Sparkassen in Deutschland in Euro umtauschen.

Der letzte Bankarbeitstag zum Umtausch von Hrywnja sei im Regelfall der 28. Oktober, teilten das Bundesfinanzministerium, die Deutsche Bundesbank und die Deutsche Kreditwirtschaft am Montag in Berlin mit. Man habe sich mit der ukrainischen Nationalbank darauf verständigt, das Programm wegen stark gesunkener Nachfrage auslaufen zu lassen. Zuletzt hätten nur noch sehr wenige Transaktionen stattgefunden.

Das Programm war im Mai nach einer Vereinbarung mit der ukrainischen Nationalbank über ein Umtauschvolumen von zunächst 1,5 Milliarden Hrywnja an den Start gegangen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2022, 14:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen