Attacke auf Aston Martin

Umweltaktivisten besprühen Luxus-Showroom mit Farbe

In London haben Mitglieder der Gruppe „Just Stop Oil“ erneut einen Farbanschlag verübt. Die Umweltaktivisten besprühten den Ausstellungsraum des Luxussportwagenherstellers Aston Martin.

Die Aktivisten besprühten den Showroom des Autobauers.

© dpa/Beresford Hodge

Die Aktivisten besprühten den Showroom des Autobauers.

Von red/AFP

Umweltaktivisten haben einen Showroom des Luxussportwagenherstellers Aston Martin im Zentrum Londons mit orangefarbener Farbe besprüht. Die Mitglieder der Gruppe „Just Stop Oil“ versperrten am Sonntag zudem die Straße, in der sich der Ausstellungsraum befindet, durch eine Sitzblockade.

Am Freitag hatten bereits zwei Aktivistinnen von „Just Stop Oil“ in der Nationalgalerie in London Tomatensuppe über eines der „Sonnenblumen“-Gemälde von Vincent van Gogh geschüttet. Wie das Museum mitteilte, verursachten die beiden jungen Frauen mit ihrer Aktion „geringfügigen Schaden am Rahmen“, das weltberühmte Gemälde sei aber „unbeschädigt“ geblieben.

Die Protestgruppe „Just Stop Oil“ fordert von der britischen Regierung, sofort alle neuen Öl- und Gasprojekte zu stoppen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2022, 19:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen