Krieg in der Ukraine

USA warnen vor verstärkten Angriffen in den nächsten Tagen

Am Mittwoch dauert der Krieg in der Ukraine bereits ein halbes Jahr an. In den nächsten Tagen könnte es zu verstärkten russischen Angriffen kommen, weshalb die USA davor warnen.

Am Mittwoch ist seit Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine ein halbes Jahr vergangen. (Archivbild)

© dpa/Rodrigo Abd

Am Mittwoch ist seit Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine ein halbes Jahr vergangen. (Archivbild)

Von red/AFP

Kurz vor dem ukrainischen Unabhängigkeitstag haben die USA vor verstärkten russischen Angriffen auf zivile Infrastruktur und Regierungsgebäude in den nächsten Tagen in der Ukraine gewarnt. Die US-Botschaft in Kiew rief mit Verweis auf diese Warnung des Außenministeriums in Washington alle US-Bürger am Dienstag auf, „die Ukraine umgehend zu verlassen“ - unter Nutzung der zur Verfügung stehenden Landverbindungen. 

Die Ukraine begeht am Mittwoch ihren Unabhängigkeitstag, zugleich sind es am Mittwoch genau sechs Monate seit Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine am 24. Februar. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte am Wochenende gewarnt, dass Russland in dieser Woche „etwas besonders Widerwärtiges und Gewalttätiges unternehmen könnte“. In der Stadt Kiew wurden alle öffentlichen Zusammenkünfte untersagt, in der zweitgrößten Stadt Charkiw im Nordosten wurde eine Ausgangssperre verhängt.

Seit dem Rückzug der russischen Truppen aus dem Gebiet um die ukrainische Hauptstadt Kiew Ende März konzentrieren sich die Kämpfe auf den Osten und Süden der Ukraine, wo die russischen Truppen immer weiter vorgerückt sind. Wegen der erbitterten Gegenwehr der Ukrainer kommen die russischen Einheiten aber nur langsam voran. 

Im Süden konnten die ukrainischen Einheiten nach eigenen Angaben durch eine Gegenoffensive den Vormarsch inzwischen stoppen. Russland nimmt aber durch Raketenangriffe immer wieder ukrainische Städte in Visier, allerdings ist Kiew äußerst selten betroffen.

Zum Artikel

Erstellt:
23. August 2022, 13:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen