Inflation in Deutschland

Verbraucherpreise steigen stärker als Tariflöhne

Auch wenn Beschäftigte mit Tarifvertrag im ersten Quartal 2022 mit durchschnittlich 4,0 Prozent mehr Gehalt ein sattes Plus bekommen, ist der Anstieg der Preise im gleichen Zeitraum noch höher.

Die Verbraucherpreise sind zu Beginn diesen Jahres um 5,5 Prozent gewachsen. (Symbolbild)

© IMAGO/Sven Simon/IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON

Die Verbraucherpreise sind zu Beginn diesen Jahres um 5,5 Prozent gewachsen. (Symbolbild)

Von red/dpa

Tarifbeschäftigte haben im ersten Quartal dieses Jahres durchschnittlich 4,0 Prozent mehr Geld bekommen als ein Jahr zuvor. Eine derart hohe Steigerung hatte es in Deutschland zuletzt im dritten Quartal 2019 gegeben, wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete. Dennoch konnte die Steigerung der Verbraucherpreise nicht ausgeglichen werden, weil diese im gleichen Zeitraum um 5,5 Prozent kletterten.

Ohnehin hatten die Tarifpartner in vielen Fällen einmalige Sonderzahlungen vereinbart, die nun beispielsweise im öffentlichen Dienst in Form von sozialabgabefreien Corona-Prämien wirksam wurden. Ohne die Sonderzahlungen sind die Tarifentgelte nur um 1,1 Prozent gestiegen und damit sehr deutlich hinter der Inflation zurückgeblieben.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Mai 2022, 10:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen