Titisee-Neustadt

Vierjähriges Kind stirbt nach Badeunfall im Krankenhaus

Tragischer Badeunfall im Strandbad Titisee: Badegäste finden ein vier Jahre altes Kind regungslos im Wasser und bringen es ans Ufer. Rettungskräfte bringen es noch in eine Spezialklinik – doch jede Hilfe kommt zu spät.

Das Kind wurde in eine Spezialklinik gebracht, wo es schließlich starb. (Symbolbild)

© dpa/Boris Roessler

Das Kind wurde in eine Spezialklinik gebracht, wo es schließlich starb. (Symbolbild)

Von red/dpa

Ein vierjähriges Kind ist nach einem Badeunfall im Strandbad Titisee im Schwarzwald im Krankenhaus gestorben. Badegäste hatten nach Angaben der Polizei am Sonntag ein regungsloses Kind im Wasser festgestellt und es ans Ufer gebracht. Rettungskräfte brachten das Kind in eine Spezialklinik. Dort starb es zwischenzeitlich, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, war weiter unklar.

Der Landesverband der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) warnte am Mittwoch vor dem Risiko, in Seen, Teichen und Flüssen zu ertrinken. Gerade bei Kindern sind demnach schon geringe Wassertiefen gefährlich. Selbst im Planschbecken oder dem Gartenteich ist Vorsicht geboten. „Lassen Sie Kinder niemals unbeaufsichtigt im und am Wasser, sei das Gewässer auch noch so klein“, appelliert Armin Flohr, Präsident der DLRG Württemberg.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2022, 17:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen