Zollfahndung im Kreis Waldshut

Waffen und Munition bei Sportschütze sichergestellt

Weil er im Verdacht stand, eine Kalaschnikow illegal nach Deutschland eingeführt zu haben, wurde die Wohnung eines 72-Jährigen aus dem Kreis Waldshut durchsucht. Die Kalaschnikow fanden die Zollbeamten zwar nicht, andere Waffen und Munition schon.

Bei dem Mann wurden reichlich Munition und Waffen gefunden.

© Zollfahndungsamt Stuttgart

Bei dem Mann wurden reichlich Munition und Waffen gefunden.

Von kap/dpa

Mehrere Waffen und Munition haben Zollbeamte bei einem 72 Jahre alten Sportschützen aus dem östlichen Teil des Landkreises Waldshut sichergestellt. Unter den Waffen befanden sich ein Maschinengewehr, ein Kleinkalibergewehr sowie zwei geladene Pistolen, wie die Zollfahndung am Mittwoch mitteilte. Für alle konnte er keine Erlaubnis vorweisen.

Der 72-Jährige stand zunächst unter Verdacht, eine Kalaschnikow illegal nach Deutschland eingeführt zu haben. Durch Zufall stießen die Beamten Mitte Dezember auf die anderen Waffen. Die Kalaschnikow fanden sie allerdings nicht. Die Ermittlungen der Zollfahndung dauern an.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2022, 13:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen