Robert Habeck zur Gas-Alarmstufe

Was der Wirtschaftsminister Privathaushalten jetzt rät

Die Bundesregierung ruft die Gas-Alarmstufe aus. Wirtschaftsminister Robert Habeck spricht angesichts dessen eine Empfehlung an Privathaushalte aus.

Wirtschaftsminister Robert Habeck äußert sich zur Gasversorgung.

© dpa/Michael Kappeler

Wirtschaftsminister Robert Habeck äußert sich zur Gasversorgung.

Von red/dpa

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat wegen der Gaskrise Privathaushalte aufgefordert, Heizungsanlagen zu warten. „Es macht Sinn, die Heizung vernünftig einzustellen“, sagte Habeck am Donnerstag in Berlin. Dadurch seien Einsparungen von 15 Prozent möglich. „Wir sind also jetzt gehalten, die Gasverbräuche zu reduzieren.“

Habeck sprach von einer „trügerischen Sicherheit“ im Sommer. „Aber der Winter wird ja kommen. Wir müssen also jetzt die Vorsorge treffen, um im Winter vorbereitet zu sein.“

Das Bundeswirtschaftsministerium hatte zuvor die Alarmstufe im Notfallplan Gas ausgerufen.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2022, 10:58 Uhr
Aktualisiert:
23. Juni 2022, 14:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen