Rugby-Trainer aus Heidelberg

Wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger vor Gericht

Ein Rugby-Trainer soll seine Position ausgenutzt haben, um sich an Jugendlichen zu vergehen. Der Mann aus Heidelberg muss sich jetzt vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Rugby-Trainer. (Symbolbild)

© dpa/Uli Deck

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Rugby-Trainer. (Symbolbild)

Von suj/dpa

Ein 48 Jahre alter Rugby-Trainer soll Jungen schwer sexuell missbraucht haben. Ab Freitag steht der Mann vor dem Landgericht Heidelberg, weil er laut Anklage „in mehreren Fällen ihm anvertraute Kinder und Jugendliche zu sexuellen Handlungen in seinem Beisein aufgefordert und in einem Fall sexuelle Handlungen an einem Kind vorgenommen“ hat. Der Mann hat Kinder- und Jugendmannschaften im Rugby trainiert.

Eltern meldeten den Missbrauch bei der Polizei

Die vier mutmaßlichen Opfer waren zum Tatzeitpunkt zwischen 12 und 15 Jahre alt. Das Strafmaß bei Kindesmissbrauch liegt zwischen 2 und 15 Jahren.

Die Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen gegen den Mann eingeleitet, weil Eltern eines Kindes sich bei der Polizei gemeldet hätten, das teilte ein Sprecher der Heidelberger Staatsanwaltschaft mit. Neun Zeugen sind bis zum Ende der Verhandlungen geladen. Heidelberg ist ein Rugby-Hotspot mit mehreren Vereinen in der Bundesliga.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Dezember 2022, 18:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen