Coronavirus in Baden-Württemberg

Weniger Corona-Fälle auf den Intensivstationen

Am Montag haben mit 167 Menschen deutlich weniger Corona-Patienten als noch in der Vorwoche (200) auf den Intensivstationen im Südwesten gelegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ging ebenso zurück.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist zurückgegangen. (Symbolbild)

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist zurückgegangen. (Symbolbild)

Von red/dpa

Auf den Intensivstationen in Baden-Württemberg haben am Montag nach Auskunft des Landesgesundheitsamtes mit 167 Menschen deutlich weniger Corona-Patienten als noch in der Vorwoche (200) gelegen. Im Moment seien 7,6 Prozent der Intensivbetten mit Covid-Erkrankten belegt - ebenfalls ein Rückgang im Vergleich zur Vorwoche, wo es noch 9,2 Prozent waren.

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ging ebenso zurück. Am Montag betrug sie laut Landesgesundheitsamt 642,1 (Stand 16.00 Uhr). Eine Woche zuvor waren bei 648,6 je 100 000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen Ansteckungen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden.

Die Behörde meldete 22 385 neue Infektionen - ein Anstieg auf 3 431 217 registrierte Fälle seit Beginn der Pandemie. Am Coronavirus oder im Zusammenhang damit sind mittlerweile mindestens 15 677 Menschen gestorben.

Zum Artikel

Erstellt:
25. April 2022, 17:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen