Nachgekocht

Wunderbare Tarte mit Ziegenkäse und Gemüse

Kochbücher gibt es viele. Ob sie wirklich etwas taugen, merkt man erst, wenn man daraus kocht. Heute im Test: Französische Landküche.

Fertig! Und wie diese Quiche zubereitet wird, ist in der Bildergalerie zu sehen.

© red

Fertig! Und wie diese Quiche zubereitet wird, ist in der Bildergalerie zu sehen.

Von Anja Wasserbäch

Dieses Rezept ist eigentlich für den Sommer gedacht, doch ist es auch für diese Adventszeit mit all den süßen Leckereien und der Kälte draußen genau das Richtige. Natürlich lässt sich Mangold auch mit Spinat ersetzen, sollten Sie keinen mehr bekommen. Und für den Mürbeteig, für den der französische Sternekoch Daniel Galmiche natürlich auch ein hervorragendes Rezept in seinem wunderbaren Buch „Französische Landküche“ (Ars Vivendi) hat, können Sie einfach ein bewährtes verwenden. Den reduzierten Balsamessig lässt er zwölf Minuten einkochen. Daniel Galmiche schreibt zu diesem Tarterezept: „Diese Quiche repräsentiert für mich den Sommer – die Wärme und Sonne des Mittelmeerraumes – mit ihrer bunten Mischung aus Artischocken, rotem Mangold und aromatischem Zitronenthymian.“

Zutaten

Für 4 Portionen

VORBEREITUNG: 20 Minuten,

plus Zubereitung von Teig und

Essig sowie 30 Minuten Kühlen

GARZEIT: 1 Stunde

15 g Butter, plus mehr für die Form

250 g Herzhafter Mürbeteig

Mehl (Type 405) zum Arbeiten

200 g Crème double

100 g Ziegenkäserolle entrindet und zerbröckelt

2 Zweige Zitronenthymian

2 EL Olivenöl

1 Zwiebel, fein gehackt

75 g Artischocken (aus dem Glas),

abgetropft und in feine Scheiben

geschnitten

75 g Karotten, geschält und fein

gewürfelt

50 g rote Mangoldblätter

25 g Brunnenkresseblätter

2 Bio-Eier, leicht verquirlt

¼ TL frisch geriebene Muskatnuss

Meersalz und schwarzer Pfeffer aus

der Mühle

1 EL Reduzierter Balsamessig

Zubereitung

Eine Tarteform (20 cm Ø) mit losem Boden leicht ausfetten. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick (ca. 25 cm Ø) ausrollen. Die Form vorsichtig damit auslegen und sorgfältig an die Ränder drücken, ohne ihn zu überdehnen. Überstehenden Teig entfernen und den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen, damit sich der Teig beim Backen nicht zusammenzieht. Inzwischen für die Füllung Crème double und zwei Drittel des Ziegenkäses sowie den Thymian in einen Topf geben, auf niedriger Stufe 3–5 Minuten erwärmen und mit dem Schneebesen glatt rühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Butter und Öl in einer Pfanne mit Antihaftbeschichtung auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebel zufügen und unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten zart und glasig dünsten. Artischocken und Karotten untermischen und 5 Minuten weich braten, dann den roten Mangold und die Brunnenkresse zugeben und weitere 2 Minuten dünsten, bis die Blätter zusammenfallen. Die Mischung auf Küchenpapier trocken tupfen.

Eier und Muskatnuss in die abgekühlte Crememischung geben, mit Salz und Pfeffer würzen und glatt rühren. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Teig in der Form mit Backpapier abdecken und mit getrockneten Hülsenfrüchten füllen.

Die Tarteform auf ein Backblech stellen und 12 Minuten backen, dann Hülsenfrüchte und Papier entfernen. Die Ofentemperatur auf 180 °C erhöhen. Den blindgebackenen Tarteboden mit reduziertem Balsamessig bepinseln. Die Gemüsemischung darauf verteilen, gefolgt vom übrigen Ziegenkäse. Die Eiercreme darübergießen und die Tarte 35 Minuten backen, bis die Füllung gestockt ist. Warm oder auf Raumtemperatur abgekühlt servieren.

Eine Tarteform (20 cm Ø) mit losem Boden leicht ausfetten. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick (ca. 25 cm Ø) ausrollen. Die Form vorsichtig damit auslegen und sorgfältig an die Ränder drücken, ohne ihn zu überdehnen. Überstehenden Teig entfernen und den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen, damit sich der Teig beim Backen nicht zusammenzieht

© red

Eine Tarteform (20 cm Ø) mit losem Boden leicht ausfetten. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick (ca. 25 cm Ø) ausrollen. Die Form vorsichtig damit auslegen und sorgfältig an die Ränder drücken, ohne ihn zu überdehnen. Überstehenden Teig entfernen und den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen, damit sich der Teig beim Backen nicht zusammenzieht

Inzwischen für die Füllung Crème double und zwei Drittel des Ziegenkäses sowie den Thymian in einen Topf geben, ...

© red

Inzwischen für die Füllung Crème double und zwei Drittel des Ziegenkäses sowie den Thymian in einen Topf geben, ...

...auf niedriger Stufe 3–5 Minuten erwärmen und mit dem Schneebesen glatt rühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

© red

...auf niedriger Stufe 3–5 Minuten erwärmen und mit dem Schneebesen glatt rühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Butter und Öl in einer Pfanne mit Antihaftbeschichtung auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebel zufügen und unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten zart und glasig dünsten.

© red

Butter und Öl in einer Pfanne mit Antihaftbeschichtung auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebel zufügen und unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten zart und glasig dünsten.

Artischocken und Karotten untermischen und 5 Minuten weich braten, dann den roten Mangold und die Brunnenkresse zugeben und weitere 2 Minuten dünsten, bis die Blätter zusammenfallen. Die Mischung auf Küchenpapier trocken tupfen.

© red

Artischocken und Karotten untermischen und 5 Minuten weich braten, dann den roten Mangold und die Brunnenkresse zugeben und weitere 2 Minuten dünsten, bis die Blätter zusammenfallen. Die Mischung auf Küchenpapier trocken tupfen.

Eier und Muskatnuss in die abgekühlte Crememischung geben, mit Salz und Pfeffer würzen und glatt rühren. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Teig in der Form mit Backpapier abdecken und mit getrockneten Hülsenfrüchten füllen.

© red

Eier und Muskatnuss in die abgekühlte Crememischung geben, mit Salz und Pfeffer würzen und glatt rühren. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Teig in der Form mit Backpapier abdecken und mit getrockneten Hülsenfrüchten füllen.

Wunderbare Tarte mit Ziegenkäse und Gemüse

© red

Die Tarteform auf ein Backblech stellen und 12 Minuten backen, dann Hülsenfrüchte und Papier entfernen. Die Ofentemperatur auf 180 °C erhöhen. Den blindgebackenen Tarteboden mit reduziertem Balsamessig bepinseln.

© red

Die Tarteform auf ein Backblech stellen und 12 Minuten backen, dann Hülsenfrüchte und Papier entfernen. Die Ofentemperatur auf 180 °C erhöhen. Den blindgebackenen Tarteboden mit reduziertem Balsamessig bepinseln.

Die Gemüsemischung darauf verteilen, gefolgt vom übrigen Ziegenkäse.

© red

Die Gemüsemischung darauf verteilen, gefolgt vom übrigen Ziegenkäse.

Die Eiercreme darübergießen und die Tarte 35 Minuten backen, bis die Füllung gestockt ist. Warm oder auf Raumtemperatur abgekühlt servieren.

© red

Die Eiercreme darübergießen und die Tarte 35 Minuten backen, bis die Füllung gestockt ist. Warm oder auf Raumtemperatur abgekühlt servieren.

Fertig!

© red

Fertig!

Daniel Galmiche: Französische Landküche (Ars Vivendi Verlag)

© Verlag

Daniel Galmiche: Französische Landküche (Ars Vivendi Verlag)

Die Tarte vom Sternekoch.

© Verlag

Die Tarte vom Sternekoch.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2022, 14:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen