Katar

Beckenbauer fliegt wegen gesundheitlichen Problemen nicht zur WM

Probleme mit einem Augen und dem Herzen seien der Grund, weshalb der frühere Fußball-Weltmeister Franz Beckenbauer nicht zur WM reise. Er drücke dem DFB-Team jedoch vor dem Fernseher die Daumen.

Franz Beckenbauer sieht auf dem rechten Auge nichts mehr. (Archivbild)

© dpa/Ina Fassbender

Franz Beckenbauer sieht auf dem rechten Auge nichts mehr. (Archivbild)

Von suj/dpa

Der frühere Fußball-Weltmeister Franz Beckenbauer reist auch aus gesundheitlichen Gründen nicht zur derzeit laufenden Weltmeisterschaft nach Katar. Dies sagte der 77-Jährige dem Magazin „Bunte“.

Er fiebere mit dem DFB-Team von Bundestrainer Hansi Flick zwar mit. „Aber ich werde nicht nach Katar reisen. Ich drücke unserer Mannschaft vor dem Fernseher die Daumen“, sagte Beckenbauer dem Magazin, das vorab einen Auszug veröffentlichte.

„Mit dem Herzen muss ich aufpassen“

Beckenbauer nannte gesundheitlichen Problemen als Grund. „Ich hatte auf einem Auge einen sogenannten Augeninfarkt. Rechts sehe ich leider nichts mehr. Damit komme ich klar. Und mit dem Herzen muss ich aufpassen.“ Autogramm-Post, die der ehemalige Bayern-Profi derzeit viel bekomme, beantworte er gerne. „Die Leute denken wohl, der lebt nimmer lang. Aber ich versuche, euch noch eine Weile erhalten zu bleiben“, sagte Beckenbauer.

Er wurde 1974 Weltmeister als Spieler und 1990 Weltmeister als Trainer. Fußball live und vor Ort sieht er nur noch selten.

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2022, 11:28 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen