EM-Halbfinal-Aus gegen Italien vor zehn Jahren

Das macht Deutschland-Schreck Mario Balotelli heute

Am 28. Juni 2012 schießt Mario Balotelli das DFB-Team im EM-Halbfinale in Warschau mit zwei Treffern aus dem Turnier. Doch es folgen nicht mehr viele Höhepunkte für den in Palermo geborenen Profi.

Der Bezwinger von Deutschland bei der EM 2012: Mario Balotelli, für den dieser Abend der gefühlte Höhepunkt der Karriere gewesen sein muss.

© dpa/Marcus Brandt

Der Bezwinger von Deutschland bei der EM 2012: Mario Balotelli, für den dieser Abend der gefühlte Höhepunkt der Karriere gewesen sein muss.

Von Jürgen Kemmner

Es gibt Sportfotos, die sind für die Ewigkeit – und so ziemlich jeder Fan kann sich daran erinnern, was er in jenem Moment getan hat, als das Foto geschossen wurde. Eines dieser ewigen Bilddokumente ist die Aufnahme von Mario Balotelli, dem italienischen Stürmer, der Deutschland bei der Fußball-EM 2012 aus dem Turnier beförderte. 2:1 siegte die Squadra Azzurra heute vor genau zehn Jahren und der italienische Stürmer posierte auf dem Rasen von Warschau mit nacktem Oberkörper und wurde so zum unerwünschten Blickfang aller deutschen Anhänger. Allerdings feierte der heute 31-Jährige danach nicht mehr die ganz großen Erfolge – und wenn Sie sich durch die Bildergalerie klicken, finden Sie heraus, was der Fußballer heute so treibt.

<b>Die Szene des Spiels </b>Mario Balotelli posiert mit nackten Oberkörper nach seinem Treffer zum 2:0 und dokumentiert damit, dass er der Fußball-Schrecken Deutschlands ist. Philipp Lahm ist nur Beiwerk.

© dpa/Marcus Brandt

<b>Die Szene des Spiels </b>Mario Balotelli posiert mit nackten Oberkörper nach seinem Treffer zum 2:0 und dokumentiert damit, dass er der Fußball-Schrecken Deutschlands ist. Philipp Lahm ist nur Beiwerk.

Der Auftakt Mario Balotelli köpft nach 20 Minuten zum 1:0 für die Squadra Azzurra ein.

© imago /imago

Der Auftakt Mario Balotelli köpft nach 20 Minuten zum 1:0 für die Squadra Azzurra ein.

<b>Die Deutschen </b>Manuel Neuer (li.) und Holger Badstuber sind machtlos gegen den Kopfball der Kraftmaschine.

© imago/Xinhua

<b>Die Deutschen </b>Manuel Neuer (li.) und Holger Badstuber sind machtlos gegen den Kopfball der Kraftmaschine.

Der zweite Streich Nur 16 Minuten nach der Führung für Italien lässt Balotelli Treffer Nummer zwei folgen – Philipp Lahm kann den Mann nicht stoppen.

© imago /imago

Der zweite Streich Nur 16 Minuten nach der Führung für Italien lässt Balotelli Treffer Nummer zwei folgen – Philipp Lahm kann den Mann nicht stoppen.

<b>Fertigmachen zum Jubel Der Ball ist im deutschen Tor, Manuel Neuer konsterniert – und Balotelli beginnt mit seiner erotischen Jubelarie.</b>

© Peter Schatz/Peter Schatz

<b>Fertigmachen zum Jubel Der Ball ist im deutschen Tor, Manuel Neuer konsterniert – und Balotelli beginnt mit seiner erotischen Jubelarie.</b>

<b>Das Trostpflaster </b>In der Nachspielzeit verwandelt Mesut Özil einen Handelfmeter zum 1:2. Nur noch Ergebniskosmetik, mehr nicht.

© imago /imago

<b>Das Trostpflaster </b>In der Nachspielzeit verwandelt Mesut Özil einen Handelfmeter zum 1:2. Nur noch Ergebniskosmetik, mehr nicht.

<b>Geschlagen und doch siegreich </b>Gianluigi Buffon ist beim Elfmeter machtlos, doch das kann der italienische Startorhüter locker verkraften.

© imago /imago

<b>Geschlagen und doch siegreich </b>Gianluigi Buffon ist beim Elfmeter machtlos, doch das kann der italienische Startorhüter locker verkraften.

<b>Aus und vorbei </b>Die deutsche Mannschaft ist wieder einmal gegen Italien in einer EM oder WM ohne Sieg geblieben und scheidet im Halbfinale aus. Italien unterliegt drei Tage später im Finale Spanien sang- und klanglos mit 0:4.

© imago/HJS

<b>Aus und vorbei </b>Die deutsche Mannschaft ist wieder einmal gegen Italien in einer EM oder WM ohne Sieg geblieben und scheidet im Halbfinale aus. Italien unterliegt drei Tage später im Finale Spanien sang- und klanglos mit 0:4.

<b>Übrigens Mario Balotelli bekommt für seine halbnackte Pose regelkonform die Gelbe Karte – und Teamkollege Andrea Pirlo (re.) wirft dem Torschützen das fehlende Kleidungsstück zu.</b>

© imago /imago

<b>Übrigens Mario Balotelli bekommt für seine halbnackte Pose regelkonform die Gelbe Karte – und Teamkollege Andrea Pirlo (re.) wirft dem Torschützen das fehlende Kleidungsstück zu.</b>

<b>Und sonst, Signore Balotelli? </b>Dieses Spiel ist der gefühlte Höhepunkt der Karriere des Stürmers. 2013 verlässt er Manchester United (wo er noch 2012 englischer Meister geworden war), schließt sich dem AC Mailand an, wechselt zum FC Liverpool (Foto), wird von dort wieder nach Mailand ausgeliehen. Interne Querelen und Skandälchen begleiten seinen Weg.

© imago /Ian Hodgson

<b>Und sonst, Signore Balotelli? </b>Dieses Spiel ist der gefühlte Höhepunkt der Karriere des Stürmers. 2013 verlässt er Manchester United (wo er noch 2012 englischer Meister geworden war), schließt sich dem AC Mailand an, wechselt zum FC Liverpool (Foto), wird von dort wieder nach Mailand ausgeliehen. Interne Querelen und Skandälchen begleiten seinen Weg.

<b>Vive la France</b> Schließlich landet Mario Balotelli in Frankreich bei OGC Nizza (Foto), wo er von 2016 bis Ende 2018 insgesamt 61 Spiele (33 Tore) absolvierte, und Olympique Marseille, wo er nur eine halbe Saison bis Sommer 2019 spielte.

© imago/Christophe SAIDI

<b>Vive la France</b> Schließlich landet Mario Balotelli in Frankreich bei OGC Nizza (Foto), wo er von 2016 bis Ende 2018 insgesamt 61 Spiele (33 Tore) absolvierte, und Olympique Marseille, wo er nur eine halbe Saison bis Sommer 2019 spielte.

<b>In der Türkei Über die Stationen Brescia Calcio (2019/20) und AC Monza (2020/21)  findet Balotelli den Weg zu Adana Demirspor in die Türkei, wo er seit Sommer 2021 sein Geld verdient. Bislang absolvierte der Deutschland-Schreck von 2012 dort 31 Spiele und erzielte 18 Tore.</b>

© IMAGO/Seskimphoto

<b>In der Türkei Über die Stationen Brescia Calcio (2019/20) und AC Monza (2020/21) findet Balotelli den Weg zu Adana Demirspor in die Türkei, wo er seit Sommer 2021 sein Geld verdient. Bislang absolvierte der Deutschland-Schreck von 2012 dort 31 Spiele und erzielte 18 Tore.</b>

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juni 2022, 09:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen