WM 2022 in Katar

Das sind die Marktwerte der 32 Teams

Geht es allein nach den Marktwerten der 32 Teilnehmer, dann ist die deutsche Mannschaft bei der WM in Katar nicht der Favorit auf den Titel. Die höchsten Werte generieren andere.

Hat allein einen Wert von 160 Millionen Euro: Frankreichs Kylian Mbappé. In unserer Bildergalerie bilden wir die Marktwerte aller 32 Teilnehmer ab.

© imago

Hat allein einen Wert von 160 Millionen Euro: Frankreichs Kylian Mbappé. In unserer Bildergalerie bilden wir die Marktwerte aller 32 Teilnehmer ab.

Von Gregor Preiss

Auf über zwölf Milliarden Euro bemisst sich der Marktwert der Spieler, die für die insgesamt 32 Mannschaften ab Sonntag bei der WM in Katar auf Torejagd gehen. So zumindest der auf transfermarkt.de angegebene Schätzwert. Darunter Stars im dreistelligen Millionenbereich wie Frankreichs Kylian Mbappé (160 Millionen Euro), Brasiliens Vinicius Junior (120) oder Englands Phil Foden (110).

Der Wertvollste ist gar nicht bei der WM dabei

Als wertvollster deutscher Nationalspieler wird Jamal Musiala vom FC Bayern München gelistet, der es auf einen geschätzten Marktwert von 100 Millionen bringt, gefolgt von seinem Teamkollegen Joshua Kimmich (80). Der Wertvollste von allen ist gar nicht dabei: Erling Haaland (Wert: 170 Millionen) konnte sich mit Norwegen nicht für die WM qualifizieren. In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die Marktwerte aller 32 Teilnehmer – Überraschungen garantiert!

Das Team mit dem geringsten Marktwert bei der WM: Gastgeber Katar (14,9 Millionen Euro)

© imago

Das Team mit dem geringsten Marktwert bei der WM: Gastgeber Katar (14,9 Millionen Euro)

Gefolgt von Costa Rica: 18,75 Millionen Euro.

© AFP

Gefolgt von Costa Rica: 18,75 Millionen Euro.

Saudi-Arabien: 25,2 Millionen Euro.

© AFP/-

Saudi-Arabien: 25,2 Millionen Euro.

Australien: 38,4 Millionen Euro

© imago

Australien: 38,4 Millionen Euro

Iran: 59,5 Millionen Euro

© imago

Iran: 59,5 Millionen Euro

Tunesien: 69,2 Millionen Euro

© imago

Tunesien: 69,2 Millionen Euro

Ecuador: 146,5 Millionen Euro

© imago

Ecuador: 146,5 Millionen Euro

Japan: 154 Millionen Euro

© imago

Japan: 154 Millionen Euro

Kamerun: 155 Millionen Euro

© imago

Kamerun: 155 Millionen Euro

Wales: 160,2 Millionen Euro

© imago

Wales: 160,2 Millionen Euro

Südkorea: 164,5 Millionen Euro

© imago

Südkorea: 164,5 Millionen Euro

Mexiko: 176,1 Millionen Euro

© imago

Mexiko: 176,1 Millionen Euro

Kanada: 187,3 Millionen Euro

© imago

Kanada: 187,3 Millionen Euro

Ghana: 216,9 Millionen Euro

© imago

Ghana: 216,9 Millionen Euro

Marokko: 241,1 Millionen Euro

© imago

Marokko: 241,1 Millionen Euro

Polen: 255,6 Millionen Euro

© imago

Polen: 255,6 Millionen Euro

USA: 277,4 Millionen Euro

© imago

USA: 277,4 Millionen Euro

Schweiz: 281 Millionen Euro

© imago

Schweiz: 281 Millionen Euro

Senegal: 288 Millionen EuroFoto: imago

©  

Senegal: 288 Millionen EuroFoto: imago

Dänemark: 353 Millionen Euro

© imago

Dänemark: 353 Millionen Euro

Serbien: 359,5 Millionen Euro

© imago

Serbien: 359,5 Millionen Euro

Kroatien: 377 Millionen Euro

© imago

Kroatien: 377 Millionen Euro

Uruguay: 449,7 Millionen Euro

© imago

Uruguay: 449,7 Millionen Euro

Belgien: 563,2 Millionen Euro

© imago

Belgien: 563,2 Millionen Euro

Niederlande: 587,3 Millionen Euro

© imago

Niederlande: 587,3 Millionen Euro

Argentinien: 633,2 Millionen Euro

© imago

Argentinien: 633,2 Millionen Euro

Deutschland: 888,5 Millionen Euro

© dpa

Deutschland: 888,5 Millionen Euro

Spanien: 902 Millionen Euro

© imago

Spanien: 902 Millionen Euro

Portugal: 937 Millionen Euro

© imago

Portugal: 937 Millionen Euro

Frankreich: 1,03 Milliarden Euro

© imago

Frankreich: 1,03 Milliarden Euro

Brasilien: 1,14 Milliarden Euro

© imago

Brasilien: 1,14 Milliarden Euro

Das Team mit dem höchsten Marktwert ist England: 1,26 Milliarden Euro

© imago

Das Team mit dem höchsten Marktwert ist England: 1,26 Milliarden Euro

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2022, 06:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen