JJ Peterka erzielt erstes NHL-Tor

Das sind die sieben deutschen Eishockey-Profis in der NHL

Auch in Nordamerika wird wieder Eishockey in der NHL gespielt, mit dabei sind sieben deutsche Profis – und einer von ihnen hat am Donnerstag eine Premiere gefeiert: John Jason Peterka.

Premierentreffer für John Jason Peterka (Nr. 77): Der 20 Jahre alte Stürmer  hat für die Buffalo Sabres sein erstes Tor in der NHL erzielt.

© IMAGO//Timothy T. Ludwig

Premierentreffer für John Jason Peterka (Nr. 77): Der 20 Jahre alte Stürmer hat für die Buffalo Sabres sein erstes Tor in der NHL erzielt.

Von Jürgen Kemmner

Die National Hockey League (NHL) ist in die neue Saison gestartet – und das deutsche Eishockey-Talent John Peterka hat sein erstes Tor in der besten Liga der Welt erzielt. Der 20-Jährige von den Buffalo Sabres traf im Duell mit Landsmann Tim Stützle (Ottawa Senators) nach einer schönen Kombination im zweiten Drittel zum 1:1 und leitete damit die Wende in der Partie ein. Nach 0:1 gewannen die Sabres am Ende zu Hause noch mit 4:1. „Es war die pure Freude“, sagte Peterka, der knapp zwölf Minuten Eiszeit bekam: „Ich war so aufgeregt. Ich weiß nicht, bin einfach sprachlos.“ Wir zeigen in unserer Bildergalerie wer neben Peterka und Stützle noch in Nordamerika sein Geld verdient.

<b>Leon Draisaitl </b>Der gebürtige Kölner ist der Topstar der NHL-Profis made in Germany – der 26-Jährige bildet mit Superstar Connor McDavid bei den Edmonton Oilers das wohl beste Sturmduo der Liga. Dieses Jahr soll es für Draisaitl endlich mit dem Stanley Cup klappen; er verdient bei den Oilers acht Millionen Dollar pro Jahr.

© imago/Jason Franson

<b>Leon Draisaitl </b>Der gebürtige Kölner ist der Topstar der NHL-Profis made in Germany – der 26-Jährige bildet mit Superstar Connor McDavid bei den Edmonton Oilers das wohl beste Sturmduo der Liga. Dieses Jahr soll es für Draisaitl endlich mit dem Stanley Cup klappen; er verdient bei den Oilers acht Millionen Dollar pro Jahr.

<b>Nico Sturm</b> Als fünfter Deutscher hat der gebürtige Augsburger in der vergangenen Saison mit Colorado Avalanche den Stanley Cup gewonnen. Doch beim Club aus Denver, der  den Stürmer erst im März von Minnesota Wild verpflichtet hatte, blieb er nicht lange. Nico Sturm (nicht verwandt mit Ex-Bundestrainer Marco Sturm) unterschrieb in San Jose einen Dreijahresvertrag, der ihm per annum zwei Millionen Dollar einbringt.

© IMAGO/Jari Pestelacci

<b>Nico Sturm</b> Als fünfter Deutscher hat der gebürtige Augsburger in der vergangenen Saison mit Colorado Avalanche den Stanley Cup gewonnen. Doch beim Club aus Denver, der den Stürmer erst im März von Minnesota Wild verpflichtet hatte, blieb er nicht lange. Nico Sturm (nicht verwandt mit Ex-Bundestrainer Marco Sturm) unterschrieb in San Jose einen Dreijahresvertrag, der ihm per annum zwei Millionen Dollar einbringt.

<b>Philipp Grubauer</b> Der deutsche Nationaltorhüter hatte in der vergangenen Saison bei den Seattle Kraken eine Spielzeit mit Licht und Schatten. Der gebürtige Rosenheimer, der 2013 mit den  Washington Capitals den Stanley Cup gewann, erhält in Seattle sechs Millionen Dollar pro Jahr.

© IMAGO/John E. Sokolowski

<b>Philipp Grubauer</b> Der deutsche Nationaltorhüter hatte in der vergangenen Saison bei den Seattle Kraken eine Spielzeit mit Licht und Schatten. Der gebürtige Rosenheimer, der 2013 mit den Washington Capitals den Stanley Cup gewann, erhält in Seattle sechs Millionen Dollar pro Jahr.

<b>Tim Stützle</b> Dem deutschen Stürmerjuwel von den Ottawa Senators steht eine große Karriere bevor – der 20-Jährige besitzt einen Achtjahresvertrag, der ihm rund 67 Millionen Dollar einbringt. Der gebürtige Viersener sammelte in seinen ersten beiden NHL-Jahren mehr Scorerpunkte als Leon Draisaitl bei dessen Karrierestart.

© imago/David Kirouac

<b>Tim Stützle</b> Dem deutschen Stürmerjuwel von den Ottawa Senators steht eine große Karriere bevor – der 20-Jährige besitzt einen Achtjahresvertrag, der ihm rund 67 Millionen Dollar einbringt. Der gebürtige Viersener sammelte in seinen ersten beiden NHL-Jahren mehr Scorerpunkte als Leon Draisaitl bei dessen Karrierestart.

<b>Moritz Seider</b> Das 21 Jahre alte Supertalent holte sich als erster Deutscher die Calder Trophy für den besten NHL-Rookie. Als der Junge von Zell an der Mosel  2019 beim Draft von den Red Wings an sechster Stelle gezogen wurde, wunderten sich noch viele Experten – es war ein cleverer Zug. „Mo“ Seider, der rund 800 000 Dollar verdient, ist der Freund der Dresdener Shorttrackerin Anna Seidel.

© imago/Jeanine Leech

<b>Moritz Seider</b> Das 21 Jahre alte Supertalent holte sich als erster Deutscher die Calder Trophy für den besten NHL-Rookie. Als der Junge von Zell an der Mosel 2019 beim Draft von den Red Wings an sechster Stelle gezogen wurde, wunderten sich noch viele Experten – es war ein cleverer Zug. „Mo“ Seider, der rund 800 000 Dollar verdient, ist der Freund der Dresdener Shorttrackerin Anna Seidel.

<b>Thomas Greiss </b>Seine beste Zeit hat der Goalie hinter sich – bei den Detroit Red Wings wollten sie den deutschen Ex-Nationaltorhüter nicht mehr, nicht mal als Nummer zwei. Bei den St. Louis Blues fand der Füssener doch noch  einen Job als Ersatztorhüter.  2019 gewann der heute 36-Jährige als Goalie der New York Islanders die William M. Jennings Trophy als Torhüter mit dem geringsten Gegentorschnitt der Liga.

© IMAGO/Jeff Curry

<b>Thomas Greiss </b>Seine beste Zeit hat der Goalie hinter sich – bei den Detroit Red Wings wollten sie den deutschen Ex-Nationaltorhüter nicht mehr, nicht mal als Nummer zwei. Bei den St. Louis Blues fand der Füssener doch noch einen Job als Ersatztorhüter. 2019 gewann der heute 36-Jährige als Goalie der New York Islanders die William M. Jennings Trophy als Torhüter mit dem geringsten Gegentorschnitt der Liga.

<b>John Jason Peterka</b> Die Buffalo Sabres wählten den damals 19-Jährigen 2020 in der zweiten Runde an 34. Stelle aus, er spielte weiter beim EHC München in der DEL. Danach stand der Stürmer für das Farmteam der Sabres, bei den Rochester Americans, auf dem Eis – dort entwickelte  sich „JJ“ weiter und rückte Ende 2021 schließlich in den NHL-Kader. Nun erzielte der gebürtige Münchner (Jahresgehalt 800 000 Dollar) sein erstes Tor in der Liga.

© IMAGO/Timothy T. Ludwig

<b>John Jason Peterka</b> Die Buffalo Sabres wählten den damals 19-Jährigen 2020 in der zweiten Runde an 34. Stelle aus, er spielte weiter beim EHC München in der DEL. Danach stand der Stürmer für das Farmteam der Sabres, bei den Rochester Americans, auf dem Eis – dort entwickelte sich „JJ“ weiter und rückte Ende 2021 schließlich in den NHL-Kader. Nun erzielte der gebürtige Münchner (Jahresgehalt 800 000 Dollar) sein erstes Tor in der Liga.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2022, 09:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen