4. Spieltag

Frankfurt verpasst zweiten Sieg: 1:1 in Bochum

Im Topspiel der Bundesliga ist Eintracht Frankfurt dran am zweiten Saisonsieg. Doch der VfL Bochum kommt zurück in die Partie. Das Remis-Gefühl kennen beide Clubs.

Der VfL Bochum und Eintracht Frankfurt teilten sich am Abend die Punkte.

© David Inderlied/dpa

Der VfL Bochum und Eintracht Frankfurt teilten sich am Abend die Punkte.

Von dpa

Bochum - Nach dem Schlusspfiff sahen die Spieler des VfL Bochum und von Eintracht Frankfurt alle wie Verlierer aus.

Das 1:1 (0:0), für beide Clubs das dritte Remis in Serie, half keinem wirklich weiter. Freude über den Punktgewinn kam nicht auf. Vor 26.000 Zuschauern im ausverkauften Ruhrstadion schienen die Gäste nach dem Führungstreffer von Éric Dina Ebimbe (55.) dem zweiten Saisonsieg näher. Doch den Bochumern gelang in einem offenen Spiel auf Augenhöhe der verdiente Ausgleich durch Kevin Stöger (74./Foulelfmeter). 

Die Eintracht bleibt unter der Regie von Trainer Dino Toppmöller weiter ungeschlagen. Beim VfL geht dagegen das Warten auf den ersten Saisonsieg weiter. "Vom Spiel her, 1:1 gegen Eintracht Frankfurt ist okay. Wenn wir in der ersten Halbzeit früh das 1:0 machen, gewinnen wir", sagte Bochums Felix Passlack bei Sky.

Im vergangenen Jahr war den Bochumern erst am neunten Spieltag der erste Saisonerfolg gelungen - gegen Frankfurt (3:0). In der Hoffnung auf ein ähnlich berauschendes Erlebnis drückte der VfL zu Beginn mächtig aufs Tempo. Bereits in der 3. Minute war Eintracht-Torhüter Kevin Trapp gefordert, als er einen sehenswerten Fernschuss von Stöger an die Latte lenkte. Und weil auch die Gäste wenig Lust auf einen verhaltenen Start verspürten, bekamen die Zuschauer schnell viele Torraumszenen zu sehen. 

Temporeiche Anfangsphase

So scheiterte der in die Startelf gerückte Jessic Ngankam aus spitzem Winkel an Manuel Riemann (7.), nur vier Minuten später klärte der Bochumer Schlussmann in höchster Not gegen den schnellen Ebimbe.

Auch nach der temporeichen Anfangsphase kämpften beide Teams weiter mit großer Leidenschaft um den Führungstreffer. Die größte Chance zum 1:0 vergab der Frankfurter Hugo Larsson, dem es nach schönen Zuspiel von Ebimbe ebenfalls nicht gelang, Riemann zu überwinden (22.). Die Antwort der Gastgeber ließ nur zwei Minuten auf sich warten: Bei einem Seitfallzieher von Takuma Asano erwies sich diesmal Eintracht-Keeper Trapp als starker Rückhalt.

Das ausgeglichene Chancenverhältnis spiegelte das Geschehen auf dem Platz wider. Bis zur Pause duellierten sich beide Teams auf Augenhöhe. Gegen nun etwas nachlassende Frankfurter verpasste es Neuzugang Felix Passlack bei einem Kopfball aus kurzer Distanz (41.), die Bochumer am Ende der ersten Halbzeit für ihren beherzten Auftritt zu belohnen.

Stöger verwandelt Foulelfmeter

Nach Wiederanpfiff legte auch die Eintracht ihre zwischenzeitliche Zurückhaltung wieder ab. Ein Konter über den eingewechselten Omar Marmoush, dessen Schuss Riemann parierte, bescherte die Führung. Den Nachschuss aus 15 Metern beförderte Ebimbe mit viel Wucht ins rechte untere Eck.

Doch ein Foul von Marmousch an Ivan Ordets im Strafraum kostete der Eintracht den Sieg. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Stöger sicher.

Zum Artikel

Erstellt:
16. September 2023, 20:46 Uhr
Aktualisiert:
16. September 2023, 21:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen