Franz Beckenbauer trauert um Pelé

„Habe einen Freund verloren“

Mit großer Bestürzung reagiert Franz Beckenbauer auf den Tod von Fußball-Ikone Pelé. Auf der Homepage des FC Bayern wird der DFB-Ehrenspielführer mit höchst emotionalen Worten zitiert.

Pelé und Franz Beckenbauer verband die Liebe zum Fußball.

© AFP/TIMOTHY A. CLARY

Pelé und Franz Beckenbauer verband die Liebe zum Fußball.

Von red/sid

DFB-Ehrenspielführer Franz Beckenbauer hat mit großer Bestürzung auf den Tod seines ehemaligen Teamkollegen Pele reagiert. „Der Fußball hat heute den Größten seiner Geschichte verloren - und ich einen einzigartigen Freund“, wurde der 77-Jährige auf der Homepage des deutschen Rekordmeisters Bayern München zitiert. Pele habe drei Herzen gehabt: „Für den Fußball, für seine Familie und für alle Menschen.“

Beckenbauer hatte ab 1977 an der Seite des Brasilianers bei Cosmos New York gespielt, gemeinsam wurden beide auf Anhieb Meister. „Ich ging in die USA, da ich unbedingt mit Pele in einer Mannschaft spielen wollte. Diese Zeit an seiner Seite war eines der größten Erlebnisse meiner Karriere. Wir wurden zusammen auf Anhieb US-Meister, und Pele nannte mich daraufhin nur noch seinen Bruder. Das war eine unvorstellbare Ehre für mich“, so Beckenbauer weiter.

Pele war am Donnerstag im Alter von 82 Jahren gestorben. „Der Fußball wird auf ewig Dir gehören! Du wirst immer bleiben. Danke für Dein Spiel, O Rei!“, so Beckenbauer.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2022, 10:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen