Aus gegen Manchester City

Historische Durststrecke für den FC Bayern München

Der FC Bayern München verpasst einmal mehr das Halbfinale der Champions League. Die jüngsten Zahlen in den Pokalwettbewerben sind für den Rekordmeister verheerend.

Die Bayern-Führungsriege steht bei Teilen der Fans in der Kritik.

© IMAGO/Mladen Lackovic

Die Bayern-Führungsriege steht bei Teilen der Fans in der Kritik.

Von cpa/sid

Erst das Viertelfinal-Aus im DFB-Pokal, jetzt die Pleite in der Runde der letzten Acht in der Champions League: Der FC Bayern erlebt in den Pokal-Wettbewerben eine historische Durststrecke. Dass die Vorschlussrunden national wie international in drei aufeinanderfolgenden Jahren ohne den deutschen Fußball-Rekordmeister stattfinden, gab es in dessen Bundesliga-Historie (seit 1965) nur zweimal zuvor.

Die bislang letzte derartige Durststrecke erlebten die Münchner zwischen 1991 und 1994. Das erste Mal hatten sie eine solche Negativserie nach dem dritten Triumph im Europapokal der Landesmeister von 1976 und 1979.

Blamagen im DFB-Pokal

Das 1:1 (0:0) im Viertelfinal-Rückspiel der Königsklasse gegen Manchester City am Mittwochabend reichte nach dem 0:3 auf der Insel nicht für das erträumte Wunder. Im Pokal waren die Bayern im Viertelfinale am SC Freiburg gescheitert (1:2).

In den beiden vergangenen Spielzeiten war in der Champions League ebenfalls in der Runde der letzten Acht Schluss: Gegen Außenseiter FC Villarreal und Paris St. Germain. Im Pokal gab es jeweils Zweitrunden-Blamagen: Die höchste Münchner Pleite in diesem Wettbewerb beim 0:5 in Mönchengladbach und das Aus im Elfmeterschießen bei Zweitligist Holstein Kiel.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2023, 08:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen