Hochspringerin des VfB Stuttgart

Jungfleisch verpasst WM-Finale trotz Saisonbestwert

Marie-Laurence Jungfleisch verpasst bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Eugene das Hochsprung-Finale. Die Sportlerin des VfB Stuttgart kann mit ihrer Leistung dennoch zufrieden sein.

Marie-Laurence Jungfleisch übersprang 1,86 Meter.

© AFP/ANDREJ ISAKOVIC

Marie-Laurence Jungfleisch übersprang 1,86 Meter.

Von red/dpa

Die EM-Dritte Marie-Laurence Jungfleisch hat bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Eugene das Hochsprung-Finale verpasst. Die 31-Jährige stellte mit übersprungenen 1,86 Metern am Samstag (Ortszeit) zwar eine persönliche Bestleistung in dieser Saison auf, kam aber nicht in die Top Zwölf.

Auch die Dreispringerinnen Neele Eckhardt-Noack und Jessie Maduka sowie Hürdensprinter Gregor Traber verpassten mit ihren Leistungen den Einzug in die nächste Runde bei der ersten WM in den USA.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2022, 21:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen