Wimbledon

Kasachin Rybakina holt Titel im Finale gegen Jabeur

Jelena Rybakina hat sich mit dem Titel von Wimbledon gekrönt. Sie ist die erste kasachische Siegerin eines Grand-Slam-Turniers.

Elena Rybakina gewinnt Wimbledon.

© AFP/ADRIAN DENNIS

Elena Rybakina gewinnt Wimbledon.

Von red/dpa

Tennisspielerin Jelena Rybakina hat sich mit dem Titel von Wimbledon gekrönt und ist die erste kasachische Siegerin eines Grand-Slam-Turniers. Die 23-Jährige drehte das Finale am Samstag gegen die Weltranglisten-Zweite Ons Jabeur aus Tunesien mit 3:6, 6:2, 6:2 und feierte den größten Erfolg ihrer Karriere.

Jabeur, Halbfinal-Bezwingerin von Tatjana Maria, dominierte die Partie zunächst, Rybakina kämpfte sich mit ihrem kraftvollen Spiel zurück. Die gebürtige Russin, die 2018 ihre Nationalität gewechselt hatte, erhält für den Triumph zwei Millionen britische Pfund (umgerechnet 2,36 Millionen Euro). Jabeur bekommt 1,05 Millionen Pfund.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juli 2022, 17:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen