Ex-Bayern-Star

"Merci Franck": Ribéry mit emotionalem Abschied

Ex-Bayern-Star Franck Ribéry hat sich nach der Ankündigung seines Karriereendes unter Tränen von den Fußballfans im italienischen Salerno verabschiedet. Vor dem Ligaspiel seines Clubs US Salernitana gegen Spezia Calcio schritt der 39-Jährige auf dem Platz in Richtung Fankurve.

Franck Ribéry vergoss bei seinem Abschied Tränen.

© Alessandro Garofalo/LaPresse/AP/dpa

Franck Ribéry vergoss bei seinem Abschied Tränen.

Von dpa

Rom - Ex-Bayern-Star Franck Ribéry hat sich nach der Ankündigung seines Karriereendes unter Tränen von den Fußballfans im italienischen Salerno verabschiedet.

Vor dem Ligaspiel seines Clubs US Salernitana gegen Spezia Calcio schritt der 39-Jährige auf dem Platz in Richtung Fankurve. Von den Rängen brüllten die Tifosi seinen Namen - der französische Offensivspieler war sichtlich ergriffen.

"Danke, dass ihr mich so sehr bewegt habt, es wird immer in meinem Herzen bleiben", twitterte der Franzose später. Salerintana bedankte sich mit einem "Merci Franck". Zum Einsatz kam Ribéry beim 1:0-Sieg Salernos nicht. Im August verletzte sich der WM-Finalist von 2006 während der 0:1-Heimniederlage gegen AS Rom und stand seitdem nicht mehr für die Süditaliener auf dem Platz. Seine Knieschmerzen seien nicht besser geworden, sagte Ribéry unter der Woche. 

Auf Anraten seiner Ärzte habe er deshalb entschieden, seine Spieler-Karriere zu beenden. Ribéry deutete aber an, nicht aus dem Fußballgeschäft verschwinden zu wollen. Möglicherweise übernimmt er eine Rolle bei Salerno. In Deutschland war Ribéry als Außenspieler des FC Bayern München enorm populär geworden. Dort kickte er von 2007 bis 2019 die längste Zeit seiner Profi-Karriere und gewann mit den Münchenern mehrfach die deutsche Meisterschaft, den Pokal sowie 2013 die Champions League.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Oktober 2022, 11:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen