Nach WM-Sieg in Katar

Messi will Karriere im Nationalteam noch nicht beenden

Jetzt also doch! Lionel Messi will Teil des argentinischen Nationalteams bleiben und zumindest noch ein paar Partien als Weltmeister erleben. Was genau sagt er?

Lionel Messi küsste die WM-Trophäe nach dem Sieg im Endspiel.

© dpa/Mike Egerton

Lionel Messi küsste die WM-Trophäe nach dem Sieg im Endspiel.

Von red/dpa

Lionel Messi will weitermachen – zumindest noch ein paar Partien. „Ich möchte noch ein paar Spiele als Weltmeister erleben“, sagte der Argentinier nach dem 4:2 im Elfmeterschießen des WM-Finales gegen Frankreich am Sonntagabend im Sender TyC Sports. „Ich liebe den Fußball, was ich tue. Ich genieße es, in der Nationalmannschaft zu sein.“ Der sechsmalige Weltfußballer Messi hatte während der Endrunde in Katar angekündigt, zumindest die kommende WM 2026 in den USA, Kanada und Mexiko nicht mehr zu spielen. 

Nationaltrainer Lionel Scaloni würde die Fortsetzung der Karriere seines Superstars absolut begrüßen. „Wenn er weitermachen will, wird er bei uns sein“, sagte der 44 Jahre alte Weltmeister-Coach nach dem 4:2 im Elfmeterschießen am Sonntag im WM-Finale gegen Frankreich. „Es liegt bei ihm. Es ist so eine große Freude, ihn und seine Teamkollegen zu trainieren. Alles, was er weitergibt, das ist surreal, so etwas habe ich noch nie gesehen, dass jemand so viel gibt.“

Eine beeindruckende Show stimmt ...

© AFP/JEWEL SAMAD

Eine beeindruckende Show stimmt ...

... die Zuschauer auf das Finale ...

© AFP/GIUSEPPE CACACE

... die Zuschauer auf das Finale ...

... der Fußball-WM ein.

© AFP/JACK GUEZ

... der Fußball-WM ein.

Die Albiceleste und ...

© AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV

Die Albiceleste und ...

... die Équipe Tricolore  vor der Partie.

© AFP/JACK GUEZ

... die Équipe Tricolore vor der Partie.

Der französische Präsident Emmanuel Macron (rechts) mit Fifa-Präsident  Gianni Infantino

© AFP/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Der französische Präsident Emmanuel Macron (rechts) mit Fifa-Präsident Gianni Infantino

Didier Deschamps, Trainer der Franzosen

© AFP/PAUL ELLIS

Didier Deschamps, Trainer der Franzosen

Argentinien-Trainer Lionel Scaloni singt bei der Nationalhymne voller Inbrunst mit.

© AFP/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Argentinien-Trainer Lionel Scaloni singt bei der Nationalhymne voller Inbrunst mit.

Die beiden Trainer umarmen sich, genauso wie ...

© AFP/FRANCK FIFE

Die beiden Trainer umarmen sich, genauso wie ...

... die beiden Superstars Lionel Messi und Kylian Mbappé.

© AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV

... die beiden Superstars Lionel Messi und Kylian Mbappé.

Lionel Messi und Olivier Giroud beim Handshake

© AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV

Lionel Messi und Olivier Giroud beim Handshake

Nicht gerade viel los auf den Straßen von Buenos Aires während des WM-Finales

© AFP/EMILIANO LASALVIA

Nicht gerade viel los auf den Straßen von Buenos Aires während des WM-Finales

Nach einem Foul von Ousmane Dembélé an Ángel Di María  tritt ...

© AFP/GIUSEPPE CACACE

Nach einem Foul von Ousmane Dembélé an Ángel Di María tritt ...

... Lionel Messi in der 23. Minute zum Elfmeter an und ...

© AFP/GIUSEPPE CACACE

... Lionel Messi in der 23. Minute zum Elfmeter an und ...

... verwandelt ihn wie gewohnt ...

© AFP/ODD ANDERSEN

... verwandelt ihn wie gewohnt ...

... sehr unaufgeregt.

© AFP/ODD ANDERSEN

... sehr unaufgeregt.

Die argentinischen Spieler jubeln, und sie kommen aus dem Jubeln nicht heraus, denn ...

© AFP/JEWEL SAMAD

Die argentinischen Spieler jubeln, und sie kommen aus dem Jubeln nicht heraus, denn ...

... in der 36. Minute erzielt  Ángel Di María das zweite Tor für die Albiceleste und ...

© AFP/GIUSEPPE CACACE

... in der 36. Minute erzielt Ángel Di María das zweite Tor für die Albiceleste und ...

... lässt sich feiern.

© AFP/ADRIAN DENNIS

... lässt sich feiern.

In der 2. Halbzeit wird’s wieder spannend. Nach einem Foul von Nicolas Otamendi an Randal Kolo Muani gibt’s Elfmeter für Frankreich.

© AFP/JEWEL SAMAD

In der 2. Halbzeit wird’s wieder spannend. Nach einem Foul von Nicolas Otamendi an Randal Kolo Muani gibt’s Elfmeter für Frankreich.

Kylian Mbappé verwandelt diesen in der 80. Minute ...

© AFP/ODD ANDERSEN

Kylian Mbappé verwandelt diesen in der 80. Minute ...

... zum 1:2 und ...

© AFP/ADRIAN DENNIS

... zum 1:2 und ...

... ballt die Faust zur Aufholjagd, die nicht lange auf sich waren lässt, denn ...

© AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV

... ballt die Faust zur Aufholjagd, die nicht lange auf sich waren lässt, denn ...

... eine Minute später fällt der Ausgleich – und wieder ist es Mbappé.

© AFP/JACK GUEZ

... eine Minute später fällt der Ausgleich – und wieder ist es Mbappé.

Frankreich im kollektiven Freudentaumel

© AFP/ADRIAN DENNIS

Frankreich im kollektiven Freudentaumel

Nach 90 Minuten steht es 2:2 – es geht in die Verlängerung.

© AFP/ANTONIN THUILLIER

Nach 90 Minuten steht es 2:2 – es geht in die Verlängerung.

In der 108. Minute schlägt Messi erneut zu und sorgt für die ...

© AFP/JEWEL SAMAD

In der 108. Minute schlägt Messi erneut zu und sorgt für die ...

... 3:2-Führung für Argentinien, aber das war’s noch nicht, denn ...

© AFP/FRANCK FIFE

... 3:2-Führung für Argentinien, aber das war’s noch nicht, denn ...

... in der 118. Minute verwandelt erneut Kylian Mbappé einen Handelfmeter zum 3:3.

© AFP/JACK GUEZ

... in der 118. Minute verwandelt erneut Kylian Mbappé einen Handelfmeter zum 3:3.

Mbappé  küsst den Ball und ...

© AFP/FRANCK FIFE

Mbappé küsst den Ball und ...

... feiert seinen dritten Treffer.

© AFP/ADRIAN DENNIS

... feiert seinen dritten Treffer.

Nach 120 Minuten Fußball-Wahnsinn geht die Partie ins Elfmeterschießen, das ...

© AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV

Nach 120 Minuten Fußball-Wahnsinn geht die Partie ins Elfmeterschießen, das ...

... die Albiceleste für sich entscheidet. Argentinien ist Fußball-Weltmeister 2022.

© AFP/ADRIAN DENNIS

... die Albiceleste für sich entscheidet. Argentinien ist Fußball-Weltmeister 2022.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2022, 23:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen