US Open

Serena Williams gewinnt Erstrundenspiel beim Abschiedsturnier

Serena Williams gewinnt zum Auftakt der US Open in der Nacht zu Dienstag gegen Danka Kovinic (Montenegro) mit 6:3, 6:3. Damit verschiebt die Sportikone ihren Abschied von der großen Tennis-Bühne noch ein wenig.

Serena Williams nach ihrem Sieg

© dpa/John Minchillo

Serena Williams nach ihrem Sieg

Von red/dpa

Sportikone Serena Williams hat ihren Abschied von der großen Tennis-Bühne nochmal verschoben. Die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin gewann zum Auftakt der US Open in der Nacht zu Dienstag gegen Danka Kovinic (Montenegro) mit 6:3, 6:3. Bei ihrem voraussichtlichen Abschiedsturnier trifft die langjährige Weltranglistenerste in der zweiten Runde auf die an Nummer zwei gesetzte Anett Kontaveit aus Estland.

Auf der Gästeliste für das Highlight-Spiel im Arthur Ashe Stadium von New York stand reichlich A-Prominenz: Hugh Jackman, Mike Tyson, Lindsey Vonn, Spike Lee, Queen Latifah, Bill Clinton und viele mehr. Dazu fast 24 000 Fans, die auf dem Schwarzmarkt teils horrende Preise für ein Ticket ausgegeben hatten.

Rücktritt im im Modemagazin „Vogue“ angekündigt

Beim Hartplatzturnier am USTA Billie Jean King National Tennis Center, wo sie 1999 als 17-Jährige ihren ersten Grand-Slam-Titel gewann, tritt Williams noch mit ihrer Schwester Venus im Doppel an.

Williams hatte vor drei Wochen ihren Rücktritt als Leistungssportlerin angekündigt – für sie stilgerecht im Modemagazin „Vogue“. Bei dem Gedanken daran empfinde sie „großen Schmerz. Es ist das Härteste, das ich mir jemals vorstellen konnte“, hatte die bald 41 Jahre alte Amerikanerin erklärt.

Williams gilt für viele als beste Tennisspielerin der Geschichte, auch wenn sie den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court, die 24 Einzel-Triumphe bei den vier wichtigsten Turnieren feiern konnte, knapp verfehlen dürfte.

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2022, 07:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen