Handball-Bundesliga

TVB Stuttgart verpasst Überraschung gegen die SG Flensburg-Handewitt

Es hat nicht viel gefehlt und der TVB Stuttgart hätte auch rechnerisch den Klassenverbleib perfekt gemacht. Doch nach einer 17:13-Führung setzt es gegen die SG Flensburg-Handewitt ein 26:28. Schon am Donnerstag bietet sich die nächste Chance.

Spielmacher Egon Hanusz erzielte gegen Flensburg fünf Tore für den TVB Stuttart.

© Baumann/Julia Rahn

Spielmacher Egon Hanusz erzielte gegen Flensburg fünf Tore für den TVB Stuttart.

Von Jürgen Frey

Es sind ohnehin nur noch theoretische Restzweifel, die es in Bezug auf den Klassenverbleib des TVB Stuttgart in der Handball-Bundesliga gibt. Und es hat nicht viel gefehlt und die Mannschaft von Trainer Roi Sanchez hätte gegen die SG Flensburg-Handewitt auch rechnerisch alles perfekt gemacht – doch es setzte gegen den Tabellenvierten ein 26:28 (15:13). „Das Ergebnis ist enttäuschend, doch ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen, sie hat gegen eines der besten Teams in Europa ein super Spiel gemacht“, sagte Sanchez.

4655 Zuschauer in der Porsche-Arena

Vor 4655 Zuschauern in der Porsche-Arena lag der TVB kurz nach der Pause mit 17:13 in Führung, auch beim 21:20 (46.) hatte das Sanchez-Team noch die Nase vorne. Danach fehlte es an Wurfqualität aus dem Rückraum, in dem mit Adam Lönn und Viggo Kristjansson zwei wichtige Kräfte fehlten. Auch die Konzentration ließ etwas nach, und auf der anderen Seite mobilisierte die SG alle Kräfte. Das Team von Trainer Maik Machulla hatte zudem im Tor Vorteile: Kevin Möller zeigte 14 Paraden, das TVB-Duo Miljan Vujovic/Ivan Pesic zusammen nur neun.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: SG BBM Bietigheim – der Club der Unersättlichen

Bester Stuttgarter Werfer war Kapitän Patrick Zieker (9/6) gefolgt von Egon Hanusz (5). Die theoretischen Restzweifel kann der TVB am kommenden Donnerstag (19.05 Uhr) im Heimspiel gegen Schlusslicht TuS N-Lübbecke beseitigen. Sanchez zeigt sich mit der Entwicklung seiner Mannschaft jedenfalls zufrieden: „Wir befinden uns auf dem richtigen Weg. Mit der Mentalität, mit der wir in der Rückrunde am Ball sind, lässt sich einiges bewegen.“

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Frisch Auf Göppingen und die Lust auf Europa

Weiß vor Wechsel zu Lübeck

Was die Personalfragen für die neue Saison betrifft, steht bei TVB-Urgestein Dominik Weiß nach Informationen unserer Redaktion mit Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau der künftige Verein fest. Kreisläufer Zarko Peshevski wird in seiner nordmazedonischen Heimat bei RK Pelister Bitola hoch gehandelt.

Torschützen

TVB Stuttgart Zieker (9/6), Hanusz (5), Nicolaus (3), Weiß (3), Röthlisberger (2), Häfner (1), Müller (1), Pfattheicher (1), Schulze (1).

SG Flensburg-Handewitt Jakobsen (11/3), Golla (5), Steinhauser (5), Einarsson (2), Wanne (2/1), Gottfridsson (1), Larsen (1), Sogard Johannessen (1).

Restprogramm TVB Stuttgart

TVB – TuS N-Lübbecke am 2. Juni (19.05 Uhr)

HSV Hambug – TVB Stuttgart am 9. Juni (19.05 Uhr

TVB Stuttgart – MT Melsungen am 12. Juni (15.30 Uhr)

TVB-Spielmacher Max Häfner kam nur schwer an der erfahrenen Flensburger Abwehr vorbei.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

TVB-Spielmacher Max Häfner kam nur schwer an der erfahrenen Flensburger Abwehr vorbei.

Der Ungar Egon Hanusz warf fünf Tore.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Der Ungar Egon Hanusz warf fünf Tore.

TVB-Abwehrstratege Samuel Röthlisberger ist enttäuscht über den verpassten Überraschungssieg.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

TVB-Abwehrstratege Samuel Röthlisberger ist enttäuscht über den verpassten Überraschungssieg.

SG-Rückraumspieler Mads Mensah Larsen erzielte nur einen Treffer.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

SG-Rückraumspieler Mads Mensah Larsen erzielte nur einen Treffer.

SG-Linksaußen Emil Jacobsen  war mit elf Toren bester Flensburger Torschütze.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

SG-Linksaußen Emil Jacobsen war mit elf Toren bester Flensburger Torschütze.

Die TVB-Spieler bedanken sich bei den 4655 Zuschauern in der Porsche-Arena.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Die TVB-Spieler bedanken sich bei den 4655 Zuschauern in der Porsche-Arena.

Roi Sanchez war mit der Leistung des TVB-Teams zufrieden, er sieht die Mannschaft auf einem guten Weg.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Roi Sanchez war mit der Leistung des TVB-Teams zufrieden, er sieht die Mannschaft auf einem guten Weg.

Starker Auftritt von Patrick Zieker: Neun Würfe, neun Tore.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Starker Auftritt von Patrick Zieker: Neun Würfe, neun Tore.

Miljan Vujovic begann beim TVB zwischen den Pfosten.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Miljan Vujovic begann beim TVB zwischen den Pfosten.

Fynn Nicolaus zeigte vorne und hinten wie immer einen couragierten Auftritt im TVB-Dress.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Fynn Nicolaus zeigte vorne und hinten wie immer einen couragierten Auftritt im TVB-Dress.

Maik Machulla musste um den SG-Sieg zittern.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Maik Machulla musste um den SG-Sieg zittern.

TVB-Kreisläufer Zarko Peshevski ist in seiner nordmazedonischen Heimat bei RK Pelister Bitola als Neuzugang im Gespräch.

© Pressefoto Baumann/Julia Rahn

TVB-Kreisläufer Zarko Peshevski ist in seiner nordmazedonischen Heimat bei RK Pelister Bitola als Neuzugang im Gespräch.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2022, 21:30 Uhr
Aktualisiert:
26. Mai 2022, 21:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen