Bundesliga

Union und Freiburg lassen Punkte liegen

Union Berlin und der SC Freiburg haben kurz vor der WM-Pause Punkte liegengelassen. Freiburg unterlag bei RB Leipzig mit 1:3, Union kam gegen den FC Augsburg nur zu einem 2:2.

Leipzigs Dominik Szoboszlai (l.) und Freiburgs Ritsu Doan kämpfen um den Ball.

© dpa/Hendrik Schmidt

Leipzigs Dominik Szoboszlai (l.) und Freiburgs Ritsu Doan kämpfen um den Ball.

Von red/dpa

Die Bayern-Verfolger 1. FC Union Berlin und SC Freiburg haben in ihren vorletzten Spielen vor der WM-Pause Punkte liegengelassen. Freiburg unterlag im Topspiel der Fußball-Bundesliga am Mittwoch bei RB Leipzig mit 1:3 (0:0) und ist mit 27 Punkten nur noch Dritter.

Dagegen kletterten die formstarken Leipziger mit 25 Zählern auf Rang fünf. Union kam gegen den FC Augsburg nur zu einem 2:2 (2:2) und hat als Zweiter mit 27 Punkten vier Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter. Auch Eintracht Frankfurt bleibt durch ein 4:2 (3:1) gegen die TSG 1899 Hoffenheim in der Spitzengruppe und ist mit 26 Zählern nun Vierter.

Neue Hoffnung im Abstiegskampf hat der Tabellenletzte FC Schalke 04 durch ein 1:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 geschöpft. Der Erfolg bedeutete nicht nur der erste Erfolg für Trainer Thomas Reis, sondern nach sieben Niederlagen in Serie auch für das Ende des Negativlaufs. Bayer Leverkusen hat durch ein 2:1 (0:1) im Rheinderby beim 1. FC Köln die Abstiegszone vorerst verlassen.

 

 

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2022, 22:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen