Mehr als 200 Kilometer pro Stunde

Autofahrerin flieht vor Polizei – unter Drogen

Eine 33-Jährige will sich am Samstagabend einer Verkehrskontrolle in Gera entziehen. Sie flieht – mit teils mehr als 200 Kilometern pro Stunde. Ihre Flucht hat Gründe.

Das Tachometer zeigte teils mehr als 200 Kilometer pro Stunde (Symbolbild).

© IMAGO/Panthermedia/Olivier-Le-Moal

Das Tachometer zeigte teils mehr als 200 Kilometer pro Stunde (Symbolbild).

Von red/dpa

Mit teils mehr als 200 Kilometern pro Stunde ist eine Autofahrerin auf der A4 vor der Polizei davongerast. Die 33-Jährige wollte sich am Samstagabend einer Verkehrskontrolle in Gera entziehen, ihre Flucht endete schließlich im Bereich Meerane in Sachsen: Ihr Auto blieb mit leerem Tank in einer Sackgasse stehen, die Frau wurde widerstandslos gestellt, wie die Polizei am Sonntag in Gera mitteilte.

Die Polizisten stellten fest, dass die Frau keinen Führerschein hat und unter Drogeneinfluss stand. In Gera war die Autofahrerin auch deutlich schneller gefahren als erlaubt – und hatte den Angaben zufolge mehrere rote Ampeln ignoriert.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Dezember 2023, 15:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen