Deutschland

Bilder des Tages

Mehrere Tausend Menschen sind dem Aufruf des Bündnisses „Leipzig nimmt Platz“ zu einer Demonstration gegen Rechts gefolgt. Unter dem Motto "Es reicht! Gegen die faschistischen Deportationspläne von AfD und Werteunion!“ fand die Kundgebung auf dem Leipziger Richard-Wagner-Platz statt.

© Jan Woitas/dpa

Mehrere Tausend Menschen sind dem Aufruf des Bündnisses „Leipzig nimmt Platz“ zu einer Demonstration gegen Rechts gefolgt. Unter dem Motto "Es reicht! Gegen die faschistischen Deportationspläne von AfD und Werteunion!“ fand die Kundgebung auf dem Leipziger Richard-Wagner-Platz statt.

Von dpa

Eine 76-jährige und dessen 48-jähriger Sohn kamen nahe der Grenze zum Libanon durch Raketen der Hisbollah ums Leben. Viele Menschen nahmen heute im israelischen Mevo'ot HaHermon an der Beerdigung teil und trauerten. Wie diese Frau, die einen Blumenkranz auf einem Sarg ablegt.

© Ilia Yefimovich/dpa

Eine 76-jährige und dessen 48-jähriger Sohn kamen nahe der Grenze zum Libanon durch Raketen der Hisbollah ums Leben. Viele Menschen nahmen heute im israelischen Mevo'ot HaHermon an der Beerdigung teil und trauerten. Wie diese Frau, die einen Blumenkranz auf einem Sarg ablegt.

Im vergangenen Jahr musste der Afrika-Cup wegen der Regenzeit verschoben werden - nun hat das wichtigste Fußball-Turnier Afrikas in der Elfenbeinküste begonnen. Viele Fans jubeln am ersten Spieltag, wie dieser Mann heute beim Spiel Senegal gegen Gambia.

© Sunday Alamba/AP/dpa

Im vergangenen Jahr musste der Afrika-Cup wegen der Regenzeit verschoben werden - nun hat das wichtigste Fußball-Turnier Afrikas in der Elfenbeinküste begonnen. Viele Fans jubeln am ersten Spieltag, wie dieser Mann heute beim Spiel Senegal gegen Gambia.

Am Dienstag startet das Programm des Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos, das als einer der wichtigsten Treffpunkte für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gilt. Erste Besucherinnen und Besucher sind schon eingetroffen, wie diese Frau aus Brasilien mit traditionellen Kopfschmuck.

© Hannes P. Albert/dpa

Am Dienstag startet das Programm des Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos, das als einer der wichtigsten Treffpunkte für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gilt. Erste Besucherinnen und Besucher sind schon eingetroffen, wie diese Frau aus Brasilien mit traditionellen Kopfschmuck.

Campen als Protestform - seit Tagen haben Aktivisten im Camp "Tümpeltown" gegen den Ausbau des Südschnellwegs in Hannover protestiert. Nun haben die für den Ausbau vorgesehenen Baumfällarbeiten begonnen.Falls die Aktivisten die besetzten Bäume nicht freiwillig verlassen, soll die Polizei das Camp räumen.

© Julian Stratenschulte/dpa

Campen als Protestform - seit Tagen haben Aktivisten im Camp "Tümpeltown" gegen den Ausbau des Südschnellwegs in Hannover protestiert. Nun haben die für den Ausbau vorgesehenen Baumfällarbeiten begonnen.Falls die Aktivisten die besetzten Bäume nicht freiwillig verlassen, soll die Polizei das Camp räumen.

Bäume biegen sich in den heftigen Winden von Zyklon "Belal", der sich auf die französische Insel La Réunion zu bewegt. Es gilt die höchste Zyklonwarnstufe. Niemand soll sein zu Hause verlassen, nicht mal Rettungskräfte dürfen auf die Straße.

© Lewis Joly/AP/dpa

Bäume biegen sich in den heftigen Winden von Zyklon "Belal", der sich auf die französische Insel La Réunion zu bewegt. Es gilt die höchste Zyklonwarnstufe. Niemand soll sein zu Hause verlassen, nicht mal Rettungskräfte dürfen auf die Straße.

Ein Vulkan auf Island spuckt Lava. Es ist der zweite Vulkanausbruch innerhalb von vier Wochen auf der Insel.

© Uncredited/Icelandic Civil Protection/AP/dpa

Ein Vulkan auf Island spuckt Lava. Es ist der zweite Vulkanausbruch innerhalb von vier Wochen auf der Insel.

Die Siegessäule und Traktoren spiegeln sich in einer großen Pfütze. Etwa 3000 Traktoren sind sich zum Abschluss der Aktionswoche der Landwirte nach Berlin gekommen.

© Kay Nietfeld/dpa

Die Siegessäule und Traktoren spiegeln sich in einer großen Pfütze. Etwa 3000 Traktoren sind sich zum Abschluss der Aktionswoche der Landwirte nach Berlin gekommen.

Der Fischmarkt in Hamburg steht unter Wasser. Eine Sturmflut sorgt dafür, dass an Nordseeküste, Elbe und Weser viel Wasser an Land gedrückt wird.

© Bodo Marks/dpa

Der Fischmarkt in Hamburg steht unter Wasser. Eine Sturmflut sorgt dafür, dass an Nordseeküste, Elbe und Weser viel Wasser an Land gedrückt wird.

Zur Feier des Makar-Sankranti-Festes in Indien pilgern Hunderttausende hinduistische Gläubige an die Stelle, an der Ganges und Yamuna zusammenfließen, um ein rituelles Bad zu nehmen.

© Rajesh Kumar Singh/AP/dpa

Zur Feier des Makar-Sankranti-Festes in Indien pilgern Hunderttausende hinduistische Gläubige an die Stelle, an der Ganges und Yamuna zusammenfließen, um ein rituelles Bad zu nehmen.

Eine riesige Rauchwolke steigt aus dem Krater des Vulkans Lewotobi Laki-Laki in Ost-Flores (Indonesien). Tausende Anwohner in den umliegenden Dörfern wurden evakuiert.

© Andre Kriting/AP

Eine riesige Rauchwolke steigt aus dem Krater des Vulkans Lewotobi Laki-Laki in Ost-Flores (Indonesien). Tausende Anwohner in den umliegenden Dörfern wurden evakuiert.

Die deutsche Tennisspielerin Laura Siegemund hat bei den Australian Open die zweite Runde erreicht. Die 35-Jährige setzte sich nach hartem Kampf in drei Sätzen gegen die Russin Jekaterina Alexandrowa durch.

© Frank Molter/dpa

Die deutsche Tennisspielerin Laura Siegemund hat bei den Australian Open die zweite Runde erreicht. Die 35-Jährige setzte sich nach hartem Kampf in drei Sätzen gegen die Russin Jekaterina Alexandrowa durch.

Erst gab es Pfiffe, später machte er Fotos mit den Fans: Bundeskanzler Olaf Scholz und seine Frau Britta Ernst sahen sich den zweiten überzeugenden EM-Sieg der deutschen Handballer an. Endstand gegen Außenseiter Nordmazedonien: 34:25.

© Andreas Gora/dpa

Erst gab es Pfiffe, später machte er Fotos mit den Fans: Bundeskanzler Olaf Scholz und seine Frau Britta Ernst sahen sich den zweiten überzeugenden EM-Sieg der deutschen Handballer an. Endstand gegen Außenseiter Nordmazedonien: 34:25.

Proteste in Guatemala-Stadt: Eigentlich wurde Sozialdemokrat Arévalo schon im August zum neuen guatemaltekischen Präsidenten gewählt. Doch weil er angekündigt hat, die weit verbreitete Korruption im Land zu bekämpfen, versuchen die Generalstaatsanwaltschaft und einige Richter, die Wahlen zu annullieren und Arévalos Amtsantritt zu verhindern.

© Santiago Billy/AP

Proteste in Guatemala-Stadt: Eigentlich wurde Sozialdemokrat Arévalo schon im August zum neuen guatemaltekischen Präsidenten gewählt. Doch weil er angekündigt hat, die weit verbreitete Korruption im Land zu bekämpfen, versuchen die Generalstaatsanwaltschaft und einige Richter, die Wahlen zu annullieren und Arévalos Amtsantritt zu verhindern.

Weil er die Wechsel vieler Fußballer nach Saudi-Arabien kritisiert hat, wurde Kroos in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad von Fans ausgebuht. Unbeeindruckt davon setzte sich Real Madrid um den deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger und Ex-Weltmeister Kroos mit 4:1 gegen Barcelona durch.

© -/AP/dpa

Weil er die Wechsel vieler Fußballer nach Saudi-Arabien kritisiert hat, wurde Kroos in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad von Fans ausgebuht. Unbeeindruckt davon setzte sich Real Madrid um den deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger und Ex-Weltmeister Kroos mit 4:1 gegen Barcelona durch.

Die brasilianische Großstadt Duque de Caxias hat mit Überschwemmungen zu kämpfen. Brasilien wurde in den vergangenen Jahren immer wieder von Wetterkatastrophen heimgesucht. Im Februar vergangenen Jahres starben mindestens 65 Menschen, nachdem Regenfälle zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt hatten.

© Bruna Prado/AP

Die brasilianische Großstadt Duque de Caxias hat mit Überschwemmungen zu kämpfen. Brasilien wurde in den vergangenen Jahren immer wieder von Wetterkatastrophen heimgesucht. Im Februar vergangenen Jahres starben mindestens 65 Menschen, nachdem Regenfälle zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt hatten.

In den kommenden Tagen rechnen Meteorologen in Teilen Deutschlands mit gefährlichem Glatteis. Bereits jetzt ist es mancherorts frostig. Eine Passagiermaschine wird in Frankfurt vor ihrem Start enteist.

© Boris Roessler/dpa

In den kommenden Tagen rechnen Meteorologen in Teilen Deutschlands mit gefährlichem Glatteis. Bereits jetzt ist es mancherorts frostig. Eine Passagiermaschine wird in Frankfurt vor ihrem Start enteist.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2024, 00:12 Uhr
Aktualisiert:
15. Januar 2024, 21:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!