Gewalttat in Montabaur

Drei Menschen erschossen, darunter ein Kind

Am Donnerstagvormittag gab es einen großen Polizeieinsatz in Montabaur in Rheinland-Pfalz. Bei einer Gewalttat in einem Wohngebiet starben vier Menschen, darunter auch der Täter.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und sperrten das Gebiet ab. (Symbolbild)

© IMAGO/Maximilian Koch

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und sperrten das Gebiet ab. (Symbolbild)

Von shm/dpa

Bei der Gewalttat im rheinland-pfälzischen Montabaur hat ein 37 Jahre alter Mann der Staatsanwaltschaft zufolge seinen Vater sowie dessen Ehefrau und den gemeinsamen Sohn der beiden getötet. „Hintergrund der Tat dürften nach bisherigem Kenntnisstand familiäre Streitigkeiten gewesen sein. Täter und Opfer wohnten im selben Anwesen“, teilte die Anklagebehörde in Koblenz am Donnerstag mit.

Die Staatsanwaltschaft sprach von vorsätzlicher Tötung des 68 Jahre alten Vaters, der 39 Jahre alten Frau und ihres drei Jahre alten Sohnes.

Die Justiz führe ein Ermittlungsverfahren gegen den deutschen Staatsangehörigen wegen des dringenden Verdachts des Totschlags in drei Fällen, hieß es. Der mutmaßliche Täter soll sich den Ermittlungen zufolge in den Kopf geschossen haben. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht – der Staatsanwaltschaft zufolge wurde später der Hirntod festgestellt.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2024, 14:12 Uhr
Aktualisiert:
25. Januar 2024, 17:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen