Eppingen

Jugendliche prügeln 52-Jährigen nach Streit zu Tode

Jugendliche prügeln in Eppingen einen 52-Jährigen zu Tode. Die Jungen im Alter von 14 und 16 Jahren sitzen nun in Haft. Was über den Fall bislang bekannt ist.

Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, einen Mann getötet zu haben (Symbolbild).

© IMAGO/onw-images/IMAGO/Marius Bulling

Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, einen Mann getötet zu haben (Symbolbild).

Von dpa/lsw

Nach einem Streit sollen Jugendliche in Eppingen einen Mann durch Tritte und Schläge getötet haben. Der 52-Jährige sei am 29. Dezember und damit fast zwei Wochen nach der Prügelei seinen Verletzungen erlegen, teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Heilbronn mit. Die Jungen im Alter von 14 und 16 Jahre seien festgenommen worden, sie sitzen unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge in Haft.

Nach Angaben der Ermittler hatten die Jugendlichen mit dem 52-Jährigen am Bahnhof in Eppingen gestritten, bevor sie auf ihn einschlugen, ihn traten und schließlich die Flucht ergriffen. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, er überlebte aber nicht. „Die anschließende Obduktion ergab einen kausalen Zusammenhang zwischen der Gewalteinwirkung am 16. Dezember 2023 und dem Versterben des Mannes“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Sie äußerten sich nicht zu einem Motiv für den Streit am Bahnhof und zu den Wohnorten der beiden Jungen, um die Heranwachsenden zu schützen.

Den Jugendlichen wird nicht nur diese Tat vorgeworfen. Sie sollen nach Angaben der Ermittler auch für einen Raub in Eppingen im Herbst 2023 verantwortlich sein.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Januar 2024, 18:12 Uhr
Aktualisiert:
11. Januar 2024, 11:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen