Vulkanausbruch auf Island

Lavaströme zerstören Ort Grindavik

Die Erde im Südwesten von Island kommt weiterhin nicht zur Ruhe. Ein erneuter Vulkanausbruch hat erstmals den evakuierten Ort Grindavík erreicht und dort schwere Schäden angerichtet.

Der 4000-Einwohner-Ort Grindavík war in der Nacht zum Sonntag evakuiert worden, als sich die erneute Eruption auf der Reykjanes-Halbinsel  mit einer  Erdbebenserie angekündigt hatte.

© AFP/Icelandic Department of Cicil PR

Der 4000-Einwohner-Ort Grindavík war in der Nacht zum Sonntag evakuiert worden, als sich die erneute Eruption auf der Reykjanes-Halbinsel mit einer Erdbebenserie angekündigt hatte.

Von Markus Brauer/dpa

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2024, 09:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen