Opfer wahllos ausgewählt

Mann tritt Tür ein und drischt mit Gegenständen auf Seniorin ein

Offenbar willkürlich hat ein geistig verwirrter Mann in Albstadt-Ebingen zwei Frauen angegriffen. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise ebenfalls mit dem Mann aneinander geraten sind.

Die Polizei hat einen 39-Jährigen in Albstadt-Ebingen festgenommen.

© Lichtgut/Leif Piechowski/Leif Piechowski

Die Polizei hat einen 39-Jährigen in Albstadt-Ebingen festgenommen.

Von mbo

Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermitteln die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Kriminalkommissariat Balingen gegen einen 39 Jahre alten Mann. Ihm wird vorgeworfen, am Mittwochmorgen zwei Frauen in einem Mehrfamilienhaus in Ebingen (Zollernalbkreis) angegriffen und schwer verletzt zu haben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Mann gegen 9 Uhr die Haustür zu dem Gebäude in der Schlachthofstraße eingetreten und im Inneren randaliert haben. Nachdem er sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung einer 85-jährigen Seniorin verschafft hatte, soll er mit verschiedenen Gegenständen auf die 85-Jährige und eine ebenfalls anwesende, 51-jährige Besucherin eingeschlagen haben, bevor er von seinen mutmaßlich willkürlich ausgewählten Opfern abließ. Zwischenzeitlich von Anwohnern alarmierte Polizeibeamte nahmen den psychisch auffälligen 39-Jährigen vor Ort fest.

Ein Rettungsdienst brachte die schwerverletzte 85-Jährige in eine Klinik. Sie wird, wie die 51-Jährige, die sich selbstständig ins Krankenhaus begab, stationär behandelt.

Randalierer sitzt in der Psychiatrie

Der Verdächtige, bei dem sich Hinweise auf eine psychische Erkrankung ergaben, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hechingen am Donnerstagnachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Hechingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft beantragten Unterbringungsbefehl und wies den Mann in die forensische Abteilung eines Zentrums für Psychiatrie ein.

Den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen zufolge soll der 39-Jährige kurz vor der Tat bereits versucht haben, in der Nähe des Gebäudes andere Anwohner und Passanten anzugehen. Verletzt wurde dabei niemand. Zeugen oder mögliche weitere Geschädigte, die der Polizei bislang noch nicht bekannt sind, werden gebeten, sich unter Telefon 07432/955-0, beim Polizeirevier Albstadt zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2024, 17:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen