Diözese Rottenburg-Stuttgart

Ordenspater wegen sexueller Belästigung von Ämtern entbunden

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat einen Ordenspater von allen Ämtern und Aufgaben entbunden, weil er eine junge Frau in Weingarten wohl sexuell belästigt haben soll.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat einen seiner Ordenspater von allen Ämtern entbunden. (Symbolbild)

© dpa/Sebastian Gollnow

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat einen seiner Ordenspater von allen Ämtern entbunden. (Symbolbild)

Von shm/dpa/lsw

Weil er eine Frau in Weingarten sexuell belästigt haben soll, ist ein Ordenspater von der Diözese Rottenburg-Stuttgart von allen Ämtern und Aufgaben entbunden worden. Wie die Diözese am Sonntag in Rottenburg mitteilte, verließ der Pater der Pallottiner die Gemeinde im Kreis Ravensburg.

Der Bezeichnung der Mitglieder des Ordens leitet sich vom Gründer Vinzenz Pallotti ab. Gegen den Mann wurde nach Angaben der Diözese bereits im vergangenen Jahr von staatlicher Seite ein Strafbefehl mit 60 Tagessätzen verhängt. Nun sei auch das Kirchenverfahren beendet.

Der Pater habe sich einer jungen Frau gegenüber übergriffig gezeigt

Der Pater habe sich im vergangenen März in einem Gebäude der evangelisch-katholischen Hochschulgemeinde gegenüber einer jungen Frau übergriffig verhalten, berichtete die Diözese. Auf Empfehlung der Kommission sexueller Missbrauch der Diözese wurde dem Pater daraufhin umgehend die Ausübung seines priesterlichen Amtes untersagt, außerdem wurde er beurlaubt.

Bischof Gebhard Fürst habe im November in der Sache ein Strafdekret erlassen, dem Orden und Pater nicht widersprachen. Ein Ordensgremium habe den Pater inzwischen aus Weingarten abgezogen.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Januar 2024, 18:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen