Tarifkonflikt

GDL ruft zu mehrtägigem Streik im Bahnverkehr auf

Die GDL ruft ihre Mitglieder zur Arbeitsniederlegung auf. Im Personenverkehr soll der Streik in der Nacht zum Mittwoch beginnen und bis Freitagabend andauern.

GDL-Mitglieder während einer Kundegebung: Bisher gibt es keine Einigung im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn.

© Soeren Stache/dpa

GDL-Mitglieder während einer Kundegebung: Bisher gibt es keine Einigung im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn.

Von dpa

Frankfurt am Main - Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ruft zu einem mehrtägigen Streik im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn und anderen Eisenbahnunternehmen auf.

Im Personenverkehr soll der Streik in der Nacht zum Mittwoch beginnen und bis Freitagabend andauern, wie die GDL mitteilte. Im Güterverkehr sollen die GDL-Mitglieder die Arbeit bereits am Dienstagabend niederlegen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Januar 2024, 04:24 Uhr
Aktualisiert:
7. Januar 2024, 19:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen