Regensburg

Zwei Tote entdeckt - Ermittler gehen von Gewalttat aus

Die Leichen eines 45 Jahre alten Mannes und einer 43-jährigen Frau aus Regensburg sind am Freitag entdeckt worden. Die Polizei geht von einer Gewalttat aus.

Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)

© picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)

Von red/dpa

Nach dem Fund von einem toten Mann und einer toten Frau am Freitag in Regensburg gehen Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. Bei der toten 43-Jährigen handle es sich „höchstwahrscheinlich“ um die Ehefrau eines ebenfalls tot aufgefundenen 45-Jährigen, sagte eine Polizeisprecherin. Nach dem Fund des Mannes hätten Beamte die 43-Jährige leblos an dessen Wohnadresse entdeckt.

Dort fanden sie demnach auch zwei Kinder im Alter von zwei und sieben Jahren. Ob sie Zeugen des Todes ihrer Mutter geworden waren, konnten die Ermittler zunächst „nicht mit Sicherheit“ sagen. Die beiden Kinder wurden mit Hilfe eines Kriseninterventionsteams betreut. Später werde sich das Jugendamt um die beiden kümmern.

Zunächst lagen keine Hinweise vor, dass Dritte beteiligt waren

Der Mann sei nach ersten Ermittlungen von einer Brücke auf die Autobahn gesprungen und gestorben. In welchem Zusammenhang die beiden Todesfälle stünden, werde derzeit ermittelt, teilte die Polizei am Freitag mit. Zunächst lagen aber keine Hinweise vor, dass Dritte beteiligt waren.

Wegen der Ermittlungen wurde die Autobahn 3 bei Regensburg in Richtung Passau gesperrt. Wie lang die Sperrung andauern würde, konnte eine Polizeisprecherin am frühen Freitagnachmittag nicht sagen.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Januar 2024, 13:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen