Weltcup in Oberhof

Deutsche Biathleten mit Staffel auf Rang zwei

Die deutschen Skijäger feiern das nächste Podest beim Heimrennen in Oberhof. Ein Team war aber wieder nicht zu schlagen.

Philipp Horn, Philipp Nawrath, Benedikt Doll und Roman Rees feiern den zweiten Platz in der Staffel.

© Martin Schutt/dpa

Philipp Horn, Philipp Nawrath, Benedikt Doll und Roman Rees feiern den zweiten Platz in der Staffel.

Von dpa

Oberhof - Die deutschen Biathleten sind beim Heim-Weltcup in Oberhof in der Staffel auf Platz zwei gelaufen.

In der ungewohnten Besetzung mussten sich Roman Rees, Benedikt Doll, Philipp Nawrath und Philipp Horn nur den favorisierten Norwegern geschlagen geben, die damit bisher alle Staffelrennen der Saison für sich entschieden. Nach einer Strafrunde von Nawrath und insgesamt 15 Nachladern hatte das DSV-Quartett nach 4 x 7,5 Kilometern 2:01,9 Minuten Rückstand auf den Favoriten. Rang drei ging an Italien.

Damit schafften es die Schützlinge von Bundestrainer Uros Velepec auch im dritten Staffelrennen der Saison auf das Podest, nachdem es zuvor in Östersund und Hochfilzen jeweils zu Rang drei gereicht hatte. Vor 20.500 Fans in der Arena am Grenzadler war sogar die Chance auf den ersten Staffelerfolg in Oberhof seit 13 Jahren da, aber nach dem Patzer von Nawrath war die Vorentscheidung gefallen. Damit beendeten die deutschen Skijäger den ersten Heim-Weltcups des neuen Jahres nach dem Sprintsieg von Doll mit zwei Podiumsplätzen.

Rees und Doll konnten bei teils schwierigen Bedingungen mit Wind und vereisten Schießmatten im Stehendschießen durch je drei Nachlader die Strafrunde gerade noch vermeiden. Das schaffte Nawrath dann nicht mehr, nachdem er nach 47 Sekunden Rückstand am führenden Tarjei Bö vorbeigezogen war. Der hatte für ein Kuriosum gesorgt: Als sein Teamkollege Sturla Holm Laegreid in die Wechselzone kam, war Bö noch nicht da und stürmte dann verspätet heran. Der Weltcup-Gesamtführende Johannes Thingnes Bö brachte den Sieg der Norweger, die insgesamt nur sieben Extrapatronen brauchten, souverän ins Ziel. Horn sicherte die Topplatzierung der Deutschen ab.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Januar 2024, 13:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen