United Cup in Sydney

Deutsches Tennis-Team triumphiert im Finale

Alexander Zverev trumpft in Sydney ganz groß auf. Der Olympiasieger führt Deutschlands Tennis-Team zum Sieg beim United Cup. Die Australian Open können kommen.

Jubel beim deutschen Tennis-Team um Alexander Zverev

© IMAGO/STEVEN MARKHAM

Jubel beim deutschen Tennis-Team um Alexander Zverev

Von red/dpa

Das deutsche Tennis-Team hat erstmals den United Cup gewonnen. Angeführt von Alexander Zverev setzte sich die deutsche Mannschaft am Sonntag in Sydney gegen Polen mit 2:1 durch. Zverev rang zunächst Hubert Hurkacz in drei Stunden und nach der Abwehr von zwei Matchbällen mit 6:7 (3:7), 7:6 (8:6), 6:4 nieder und sorgte damit für den 1:1-Ausgleich. Danach besiegte er an der Seite von Doppel-Spezialistin Laura Siegemund das polnische Duo Hurkacz und Iga Swiatek im Match-Tiebreak mit 6:4, 5:7, 10:4 und holte damit den entscheidenden zweiten Punkt. Zum Auftakt hatte Angelique Kerber gegen Swiatek mit 3:6, 0:6 verloren.

Zverev gewann bei dem Team-Wettbewerb damit vier seiner fünf Einzel. Lediglich im Halbfinale am Samstag hatte sich der 26-Jährige dem Australier Alex de Minaur in drei Sätzen geschlagen geben müssen. Nur einen Tag später bewies Zverev große Moral und gewann den nächsten Kraftakt gegen Hurkacz.

Zverev muss über die volle Distanz gehen

Auch im entscheidenden Mixed musste der Olympiasieger dann an der Seite von Siegemund über die volle Distanz gehen. Nach 1:44 Stunden verwandelte das deutsche Duo aber seinen ersten Matchball.

Kerber hatte zuvor gegen Swiatek einen Satz lang eine starke Leistung gezeigt. Die dreimalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin spielte druckvoll und brachte die Nummer eins der Welt immer wieder in Bedrängnis. Allerdings konnte Kerber ihre Chancen nicht nutzen und vergab im ersten Durchgang allein fünf Breakbälle. So holte sich Swiatek nach 48 Minuten den ersten Satz. Die in diesem Jahr noch ungeschlagene Polin war danach nicht mehr zu stoppen. Swiatek gelangen im zweiten Abschnitt zwei schelle Breaks, nach 1:10 Stunden nutzte sie ihren ersten Matchball.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Januar 2024, 15:16 Uhr
Aktualisiert:
7. Januar 2024, 15:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen