Weltcup in Lillehammer

Kombinierer-Siege für Riiber und Westvold Hansen

Sonderlich viel Abwechslung bietet der Weltcup in der Nordischen Kombination derzeit nicht: Norwegen dominiert, für das deutsche Team reicht es bislang nicht für das Podium.

Siegte auch beim zweiten Wettbewerb der Saison: Die Norwegerin Gyda Westvold Hansen.

© Geir Olsen/NTB/dpa

Siegte auch beim zweiten Wettbewerb der Saison: Die Norwegerin Gyda Westvold Hansen.

Von dpa

Lillehammer - Norwegen um Dauersiegerin Gyda Westvold Hansen und Ausnahmekönner Jarl Magnus Riiber dominiert weiter die Nordische Kombination.

Die 21 Jahre alte Westvold Hansen sicherte sich in Lillehammer den zweiten Sieg im zweiten Saisonrennen und hat nun 19 der vergangenen 20 Weltcup-Rennen für sich entschieden. Ihre Landsfrauen Ida Marie Hagen und Mari Leinan Lund belegten wie am Vortag die Plätze zwei und drei.

Deutschland stellte nach einem Normalschanzensprung und dem folgenden Lauf über fünf Kilometer mit Nathalie Armbruster (6.), Svenja Würth (8.), Jenny Nowak (9.) und Maria Gerboth (10.) gleich vier Athletinnen unter den besten Zehn. Bei den Männern landete Julian Schmid als bester Deutscher auf Rang vier. "Wir nähern uns von Wochenende zu Wochenende mehr an. Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Sie haben noch einmal alles rausgehauen, das wollten wir sehen", sagte Trainer Eric Frenzel im ZDF.

Der Sieg ging wieder einmal an Riiber, der im Schnee von Lillehammer einsam seine Kreise zog. Hinter dem Gelb-Träger schafften es auch Jens Luuras Oftebro und Jörgen Graabak (beide Norwegen) auf das Podium.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2023, 15:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen