Australian Open

Naomi Osaka verliert Grand-Slam-Comeback

Für ein Weiterkommen bei den Australian Open hat es nicht gereicht. Doch der erste große Auftritt von Naomi Osaka seit ihrem Comeback kann sich sehen lassen.

Schied bei ihrem Grand-Slam-Comeback bereits aus: Naomi Osaka.

© Asanka Brendon Ratnayake/AP/dpa

Schied bei ihrem Grand-Slam-Comeback bereits aus: Naomi Osaka.

Von dpa

Melbourne - Naomi Osaka hat ihr mit großer Spannung erwartetes Comeback auf der Grand-Slam-Bühne verloren. Trotz einer insgesamt vielversprechenden Leistung musste sich die 26 Jahre alte Japanerin bei den Australian Open in Melbourne der Französin Caroline Garcia mit 4:6, 6:7 (2:7) geschlagen geben.

Osaka hatte sich im September 2022 von der WTA-Tour zurückgezogen und wenig später öffentlich gemacht, dass sie schwanger sei. Im Juli 2023 brachte sie ihre Tochter Shai zur Welt.

"Es war ein tolles Gefühl, wieder in der Rod Laver Arena zu spielen und die Kulisse zu hören", sagte Osaka. "Ich denke, ich habe so gut gespielt, wie ich konnte", sagte die Japanerin, die 2019 und 2021 in Melbourne triumphiert hatte. "Ich habe sehr viel gelernt auf diesem Trip nach Australien und ich bin sehr dankbar dafür."

Ende des Jahres hatte die frühere Nummer eins der Tennis-Welt angekündigt, schneller als von vielen erwartet auf den Tennisplatz zurückkehren zu wollen. Vor zwei Jahren hatte sie über Depressionen und Angstzustände berichtet und später eine längere Pause genommen, um ihre mentale Gesundheit zu schützen.

Gelöster als in der Vergangenheit

Bei ihrer Rückkehr in Brisbane präsentierte sich Osaka nur sechs Monate nach der Geburt ihrer Tochter gelöster als in der Vergangenheit, als sie sich meist abgeschottet hatte und mit großen Kopfhörern herumgelaufen war. Sie habe in der Pause festgestellt, wie sehr sie das Tennis liebe und vermisse. "Ich versuche nun, mir viel weniger Druck zu machen und alles aufzusaugen."

Als sie am Montagabend in einer Silber glitzernden Trainingsjacke die Rod Laver Arena betrat, wurde sie von den Zuschauern bejubelt. In ihrem erst dritten Match seit der Rückkehr bot sie Garcia gut Paroli und machte einige spektakuläre Punkte. Doch am Ende war Garcia noch zu stark für die Japanerin. "Respekt vor Naomi. Nur sechs Monate nach der Geburt ihrer Tochter schon wieder so gutes Tennis zu spielen, ist beeindruckend", sagte Garcia.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2024, 14:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Januar 2024, 15:07 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen