Neue Mitte mit Enzo Millot

Von cu

Stuttgart - Der VfB Stuttgart geht das Heimspiel der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) mit einer neuen Mitte an. Angelo Stiller und Enzo Millot werden sie gegen RB Leipzig bilden. „Das ist für mich die logische Lösung“, sagt der Trainer Sebastian Hoeneß, nachdem Atakan Karazor nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt ausfällt. Für den defensiven Mittelfeldspieler rückt Millot auf die Doppelsechs.

Damit ist die K-Frage bereits vor dem Anpfiff gegen die Sachsen beantwortet. Hoeneß wollte kein großes Geheimnis darum machen, wer Karazor ersetzt. Millot hat bereits einig Male in dieser Rolle ausgeholfen. Mit seiner Schnelligkeit und Aggressivität scheint der Franzose dem Chefcoach besser geeignet als zum Beispiel Genki Haraguchi.

Die Kreativzentrale der Stuttgarter bleibt gegen die Leipziger damit wohl unbesetzt, da Jamie Leweling vom Flügel in das Zentrum versetzt wird. Er ist mit seiner Körperlichkeit aber ein anderer Spielertyp als der filigrane Millot. Den offensiven Außenposten übernimmt dann wieder Josha Vagnoman.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2024, 22:40 Uhr
Aktualisiert:
26. Januar 2024, 22:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen