Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Joel Gerezgiher lenkt Großaspachs Mittelfeld auch in der Regionalliga

Der 24-jährige Spielmacher verlängert seinen Vertrag bis zum Sommer 2022. Gebürtiger Frankfurter feiert nach über einjähriger Verletzungspause zuletzt sein Comeback und überzeugt mit starken Leistungen.

Bleibt in Großaspach auch in der Regionalliga am Ball: Joel Gerezgiher, der seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Bleibt in Großaspach auch in der Regionalliga am Ball: Joel Gerezgiher, der seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert. Foto: A. Becher

Von Uwe Flegel

Bei Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach schreiten die Planungen für die anstehende Saison in der Regionalliga voran. Nach den Abwehrroutiniers Julian Leist und Kai Gehring sowie Rechtsverteidiger Ken Gipson hat mit Mittelfeldmann Joel Gerezgiher der vierte Akteur aus dem bisherigen Drittliga-Kader seinen Vertrag verlängert. Der 24-Jährige, der in jungen für Eintracht Frankfurt sogar zu drei Kurzeinsätzen in der Ersten Bundesliga kam, unterschrieb einen Kontrakt, der bis zum 30. Juni 2022 datiert ist. Gerezgiher geht bei dem Verein aus dem Fautenhau damit in seine dritte Saison. Wobei er in den ersten beiden Runden von viel Verletzungspech begleitet war. Nach über einjähriger Verletzungspause feierte der gebürtige Frankfurter nach der Corona-Pause sein Comeback und machte mit starken Leistungen im offensiven Mittelfeld auf sich aufmerksam.

Großaspachs Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas ist deshalb hochzufrieden, dass er den technisch beschlagenen und schussstarken Akteur überzeugen konnte, mit der SG in die Regionalliga zu gehen: „Joel ist der nächste wichtige Baustein in unserer Kaderplanung, weshalb ich mich auch sehr auf die weitere Zusammenarbeit freue. Er war sehr lange verletzt, hat sich nie hängen lassen und sich wieder herangekämpft. Seine technischen Qualitäten sind unbestritten, was mich zudem beeindruckt ist seine hundertprozentige Identifikation mit der SG – es passt einfach.“

Der Spieler selbst, der vor seiner Zeit bei den Schwaben für Eintracht Frankfurt in der Jugend und im Bundesliga-Team am Ball war, sowie in den Zweitliga-Kadern des FSV Frankfurt und von Holstein Kiel stand, sagt zur Vertragsverlängerung: „Ich fühle mich hier sehr wohl und ich bin nach der langen Verletzungspause nun wieder voll da und heiß auf die anstehenden Aufgaben. Wir wollen in der nächsten Saison als Team angreifen, das ist mein Ziel und dafür werde ich alles geben.“

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2020, 16:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Großaspach verpflichtet Widemann und leiht sich Brändle aus

Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof bekommt am Tag vor der Halbfinalpartie noch eine Verstärkung für den Angriff und für die linke Seite. WFV-Pokalduell bei Titelverteidiger SSV Ulm von 15.30 Uhr auf 17.30 verschoben.

SG Sonnenhof

Der Gradmesser kommt zur falschen Zeit

Großaspachs neuformierte Elf kämpft bei Titelverteidiger SSV Ulm um den Einzug ins Finale des WFV-Pokals. Trainer Boysen weiß, dass mit den Spatzen ein deutliche größeres Regionalliga-Kaliber als der VfB StuttgartII auf seine Mannschaft wartet.

SG Sonnenhof

Cuni schießt Großaspach ins Halbfinale

Fußballer aus dem Fautenhau gewinnen das Viertelfinalduell zweier Regionalligisten beim VfB Stuttgart II verdient mit 1:0. Bei der SG Sonnenhof passt vor allem die Defensive schon ganz gut. Nun geht’s zum Titelverteidiger SSV Ulm.