Das Großaspacher Fußballwunder bleibt in Koblenz aus

Die SG Sonnenhof gewinnt das letzte Saisonspiel beim FC Rot-Weiß Koblenz mit 1:0, steigt aber aufgrund der schlechteren Tordifferenz aus der Regionalliga ab.

Bastian Frölich und die Großaspacher Fußballer gewinnen in Koblenz, steigen aber endgültig ab. Foto: Eibner

© Eibner-Pressefoto/Rene Weiss

Bastian Frölich und die Großaspacher Fußballer gewinnen in Koblenz, steigen aber endgültig ab. Foto: Eibner

Von Heiko Schmidt

16.02 Uhr im Stadion Oberwerth in Koblenz: Die Fußballer der SG Sonnenhof Großaspach gewinnen zwar das letzte Saisonspiel beim FC Rot-Weiß Koblenz mit 1:0, müssen aber in die Oberliga absteigen. Damit blieb das Fußballwunder aus, denn die SG hätte einen Sieg mit acht Toren Unterschied benötigt, um noch den Ligaverbleib zu schaffen.

Trainer Hans-Jürgen Boysen nahm zwei Veränderungen in der Startelf im Vergleich zum 3:1-Heimsieg gegen den SSV Ulm vor. Jonas Kühn und Dominik Salz spielten von Beginn an. Jonas Brändle nahm auf der Bank Platz, während Ken Gipson wegen der Gelbsperre pausieren musste. Die Schwaben waren in der ersten Halbzeit feldüberlegen und besaßen genügend Chancen, um mindestens drei Tore zu erzielen.

In der 22. Minute wird Aspachs Stürmer Dominik Salz im gegnerischen Strafraum vom Koblenzer Iosif Maroudis von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter schießt Nicolas Jüllich aber an den Pfosten. Zwei Minuten später kommt Sascha Mölders aus zehn Metern frei an den Ball. Den Schuss des Kultstürmers pariert aber FC-Keeper Baboucarr Gaye. Die nächste Chance gibt es in der 30. Minute. Einen knallharten Aufsetzer aus 25 Meterrn von Sascha Mölders hält Gaye. Auch beim Nachschuss von Dominik Salz ist der Schlussmann der Koblenzer auf dem Posten. Dominik Salz (32.) findet aus zehn Metern nach einer Flanke von der rechten Seite von Sebastian Schiek auch in Gaye seinen Meister. Die erste Koblenzer Chance in der 35. Minute besitzt Jakob Lemmer, der aus acht Metern am prächtig reagierenden SG-Torhüter Maximilian Reule scheitert.

Die erste zwingende Aktion in der zweiten Halbzeit bringt den 1:0-Führungstreffer für die Gäste. Nach einem Gewühl im Koblenzer Strafraum drückt Schiek in der 49. Minute den Ball über die Linie. Die Großaspacher spielten immer offensiver, aber ohne zählbaren Erfolg. Zudem hatten die Gäste Glück, dass die Koblenzer nicht noch den Ausgleich erzielten.

Rot-Weiß Koblenz: Gaye – Crosthwaite, Weidenbach, Duncan, Regäsel (56. Ghandour) – Bender (56. Ceylan), Spang (74. Kokotsakis), Maroudis (46. Buckesfeld), Stojanovic – Lemmer, Breitfelder.

SG Sonnenhof Großaspach: Reule – Frölich (59. Karatas), Gehring (75. Sadler), Yarbrough (46. Müller), Kühn – Schiek, Jüllich, Messina (59. Gerezgiher), Tomic – Mölders (75. Hummel), Salz.

Tor: 0:1 (49.) Schiek. – Gelbe Karten: Maroudis, Breitfelder, Backhaus / Gehring, Salz. – Schiedsrichter: Reimund (Zwingenberg). – Zuschauer: 510.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Mai 2022, 16:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Viele Gespräche, fast nichts Konkretes

Bei der SG Sonnenhof Großaspach wird nach dem Abstieg aus der Fußball-Regionalliga im Hintergrund geklotzt, um für die neue Saison einen starken Kader zusammenzustellen. Bislang kann oder will die sportliche Leitung aber noch keine großen Ergebnisse verkünden.