Bundesliga

FC Bayern bestätigt Transfer von Jung-Stürmer Tel

Der FC Bayern hat den Transfer des französischen Sturmtalents Mathys Tel perfekt gemacht. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, kommt der 17-Jährige vom französischen Erstligisten Stade Rennes.

FC Bayern bestätigt Transfer von Jung-Stürmer Tel

Bekommt zwei neue Nachwuchs-Kicker: Bayern-Trainer Julian Nagelsmann.

Von dpa

München - Der FC Bayern hat den Transfer des französischen Sturmtalents Mathys Tel perfekt gemacht. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, kommt der 17-Jährige vom französischen Erstligisten Stade Rennes.

Über die Vertragsdauer machten die Münchner keine Angaben. Medienberichten zufolge soll der Teenager einen Fünfjahresvertrag unterschrieben haben. In München erhält er die Rückennummer 39.

Tel gilt als eines der größten Fußball-Talente Europas. Dem Vernehmen nach kostet der Kapitän von Frankreichs U17-Nationalmannschaft eine Ablösesumme von bis zu 30 Millionen Euro. Auf Erstliganiveau konnte sich der Teenager bislang noch nicht dauerhaft präsentieren. Für Rennes absolvierte das Sturmjuwel sieben Kurzeinsätze in der Ligue 1.

"Wir haben ihn schon lange beobachtet und konnten ihn jetzt überzeugen, seine nächsten wichtigen Schritte in München bei uns zu setzen", äußerte Sportvorstand Hasan Salihamidzic. "Die Entwicklung eines so außergewöhnlichen, jungen Spielers ist ein spannendes Projekt für uns alle. Wir sind alle überzeugt, dass er eine große Karriere vor sich hat und unserer Mannschaft helfen wird."

16-Jähriger kommt vom FC Barcelona

Nach der Verpflichtung von Tel holte der FC Bayern Medienberichten zufolge in Adam Aznou (16) einen weiteren Teenager. Wie die "Bild" und Sport1 berichteten, unterschreibt der junge Abwehrspieler aus der Jugend vom FC Barcelona einen Dreijahresvertrag am Campus des FC Bayern. Die Nachwuchshoffnung erhält demnach eine Option auf einen Profi-Vertrag.

Aznou spielte zuletzt in der U16 der Katalanen. Künftig soll er Alphonso Davies auf der Position des Linksverteidigers Druck machen.