Kampf gegen den Fachkräftemangel

Winfried Kretschmann plädiert für mehr Zuwanderung

Wie soll man dem Fachkräftemangel entgegenwirken? Ministerpräsident Winfried Kretschmann plädiert für mehr Zuwanderung.

Winfried Kretschmann plädiert für mehr Zuwanderung

Winfried Kretschmann setzt sich für mehr Zuwanderung zur Lösung des Fachkräftemangels ein.

Von red/dpa/lsw

Im Kampf gegen den Fachkräftemangel plädiert Ministerpräsident Winfried Kretschmann für mehr Zuwanderung. Es müssten Fachkräfte gezielt aus dem Ausland angeworben werden, sagte der Grünen-Politiker der Tageszeitung „Mannheimer Morgen“ (Samstagsausgabe).

„Der Fachkräftemangel auf allen Ebenen wird das große Problem der Zukunft“, sagte Kretschmann dem Blatt. Mit Zuwanderung allein lasse es sich aber nicht lösen. „Eine Möglichkeit ist, dass wir mehr arbeiten müssen.

Deutschland hat in Europa die geringste Jahresarbeitszeit“, sagte der Regierungschef. Deutschland befinde sich in einem „harten internationalen Wettbewerb“, der materielle Wohlstand werde sinken. „Wir müssen uns wieder mit robusteren Dingen im Leben beschäftigen“, forderte Kretschmann.