Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

0:4-Pleite mit zwei Probespielern

Fußball-Drittligist aus Großaspach verliert mit Farnerud und Savane beim 1. FC Saarbrücken

Alexander Farnerud (am Ball) ist als Probespieler bei der SG am Ball. Foto: F. Kleer

© Fabian Kleer

Alexander Farnerud (am Ball) ist als Probespieler bei der SG am Ball. Foto: F. Kleer

Von Heiko Schmidt



Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach hat beim zweiten Testspiel in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte enttäuscht. Das Team der beiden Trainer Mike Sadlo und Heiner Backhaus zog heute beim Regionalliga-Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken mit 0:4 den Kürzeren. „Mit so einem Ergebnis und dieser Leistung kann man nicht zufrieden sein“, fällt das Fazit von Großaspachs Sportchef Joannis Koukoutrigas deutlich aus.

Bei der Partie mischten zwei Probespieler mit. Einer davon hat eine interessante Vergangenheit. Alexander Farnerud bestritt zwischen 2006 und 2008 immerhin 20 Bundesliga-Spiele für den VfB Stuttgart und zählte damit auch zum Kader, als die Schwaben 2007 den deutschen Meistertitel holten und danach in der Champions League vertreten waren. Weitere Stationen des mittlerweile 35-jährigen Linksfußes waren Racing Straßburg, Bröndby Kopenhagen, Young Boys Bern und der FC Turin, ehe es ihn 2016 wieder in die erste Liga seiner schwedischen Heimat zum BK Häcken zog. In der vergangenen Saison spielte Farnerud nach einem vereinslosen Jahr für Helsingborgs IF in seiner Geburtsstadt und brachte es in 19 Partien auf zwei Tore und fünf Vorlagen. Farnerud spielte beim Match in Saarbrücken in der ersten Halbzeit lang im SG-Mittelfeld im 4:3:3-System. Als linker Außenverteidiger wurde der andere Probeakteur Ibrahima Savane aufgeboten. Der 26-Jährige war bis Anfang November 2019 beim schottischen Erstligisten Livingston FC aktiv. Davor spielte er unter anderem bei den französischen Klubs AS Béziers, UJA Maccabi und Olympique Noisy-le-Sec. „Beide haben nur einmal bei uns mittrainiert. Sie haben sich aber nicht brutal aufgedrängt“, sagt SG-Sportdirektor Joannis Koukoutrigas zur Leistung der Probespieler. Er ergänzt zu Farneruds Leistung: „Mit seiner Erfahrung und Qualität darf man aber trotzdem etwas mehr erwarten.“ Ob Farnerud und Savane eine Zukunft bei den Schwaben haben, soll nun mit den beiden Coaches Sadlo und Backhaus besprochen werden.

Die beiden Trainer mussten bei der Partie in Saarbrücken mit ansehen, wie sich die Großaspacher in der ersten Halbzeit zwei individuelle Fehler leisteten und somit zur Pause mit 0:2 in Rückstand lagen. Nach dem Seitenwechsel stellten die Gäste auf ein 4:4:2 um und wechselten kräftig durch. Doch zwei weitere Unstimmigkeiten führten zu weiteren zwei Gegentreffern und somit zur 0:4-Pleite. Das nächste Testspiel steht für die Großaspacher am kommenden Samstag um 13 Uhr beim Regionalligisten SSV Ulm an. Dann wird wahrscheinlich Sebastian Bösel wieder dabei sein. Der Mittelfeldmann fehlte heute aufgrund von Problemen in der Wade. Auch Torhüter Maximilian Reule pausierte. Er plagt sich mit einer Verletzung am Knie herum. „Es ist nichts Schlimmes“, gibt Sportchef Koukoutrigas Entwarnung.

SG Sonnenhof Großaspach: Frommann – Sommer (46. Behounek), Gehring, Slamar, Savane (46. Poggenberg) – Häusl (46. Hingerl), Farnerud (46. Jüllich), Ünlücifci – Mc Kinze Gaines (46. Hottmann), Morys, Vlachodimos (40. Martinovic).

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2020, 18:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!