Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Baku geht, Duo bleibt

Offensivmann wechselt an die Ostsee zum Zweitligisten Holstein Kiel – Aspach verlängert mit Vitzthum und Brünker

Beim Fußball-Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach laufen die personellen Planungen für die neue Saison weiter. Dabei ist nun klar, dass Offensivmann Makana Baku den Dorfklub verlässt und zum Zweitligisten Holstein Kiel wechselt. Unterdessen wurden in Aspach die Verträge mit Mittelfeldspieler Michael Vitzthum und Stürmer Kai Brünker um ein Jahr verlängert.

Makana Baku wird wahrscheinlich nicht mehr im SG-Trikot auflaufen. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Makana Baku wird wahrscheinlich nicht mehr im SG-Trikot auflaufen. Foto: A. Becher

Von Heiko Schmidt

Makana Baku kam vor zwei Jahren von der A-Jugend des FSV Mainz 05 nach Großaspach. Seitdem hinterließ der quirlige Offensivmann einen sehr guten Eindruck bei den Schwaben. In der Saison 2017/2018 kam er zu 28 Drittliga-Einsätzen, bei denen er einen Treffer erzielte. In der abgelaufenen Runde fehlte Baku bei keinem Drittliga-Match des Sonnenhofs. Dabei kam er zu vier Toren und bereitete acht weitere Treffer vor. Nun ist klar, dass der 21-Jährige in der neuen Saison nicht mehr zum Kader der Großaspacher zählt. Ihn zieht es vom Süden an die Ostsee zum dortigen Zweitligisten Kiel. Da der flinke Mann von der Außenbahn ins Aspach noch einen Vertrag bis zu Juni 2020 besitzt, kassiert Großaspach eine Ablöse, deren Höhe nicht bekannt ist. Das Internet-Fachportal Transfermarkt schätzt den Marktwert des Zwillingsbruders des Mainzer Bundesligaspielers Ridle Baku auf 300 000 Euro. Fakt ist, dass Kiel den Offensivmann vergangene Saison ebenso wie Zweitligakonkurrent SV Darmstadt 98 intensiv beobachtet hat. Nun wurden Nägel mit Köpfen gemacht.

Hingegen kann die SG weiterhin auf die Dienste von Kai Brünker und Michael Vitzthum vertrauen. Brünker, welcher erst in der Winterpause vom englischen Drittligisten Bradford City nach Aspach gewechselt war, hat seinen auslaufenden Vertrag beim Dorfklub um ein weiteres Jahr und damit bis zum 30. Juni 2020 plus der Option auf ein weiteres Jahr verlängert. Der 24-jährige gebürtige Villinger absolvierte in der Rückrunde 14 Spiele für die SG und erzielte dabei den wichtigen 1:0-Siegtreffer im Heimspiel gegen den TSV 1860 München. Auch Michael Vitzthum hat seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, mit der Option auf ein weiteres Jahr, verlängert. Der 26-jährige, in Bad Tölz geborene Linksverteidiger, kam im Sommer 2017 zur SG und absolvierte seitdem 55 Pflichtspiele für die Aspacher, in denen er fünf Tore erzielte und sechs Treffer vorbereitete. Sportchef Joannis Koukoutrigas sagt: „Kai ist ein Spieler, der sich hier gleich in seinen ersten Tagen bei unserer SG voll mit dem Verein identifiziert hat. Er hat sich super reingekämpft und gezeigt, über welches Potenzial er verfügt. Dasselbe gilt auch für Michael Vitzthum. Er war in den vergangenen beiden Jahren ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft, ist flexibel einsetzbar und genießt auch innerhalb des Teams eine hohe Anerkennung.“

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2019, 15:32 Uhr
Aktualisiert:
6. Juni 2019, 18:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!