Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großaspach holt Omerbasic

Erster Zugang des Fußball-Drittligisten ist ein Rechtsverteidiger vom Regionalligisten Bonn

Die Suche der SG Sonnenhof Großaspach nach einem neuen Rechtsverteidiger endete zum zweiten Mal in der Regionalliga West. 2018 war Patrick Choroba vom SC Verl den Spähern des Fußball-Drittligisten ins Auge gestochen, nun bedient sich der Klub beim Bonner SC. Adis Omerbasic ist der erste Zugang für die kommende Saison, der 24-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Beackert künftig Großaspachs rechte Abwehrseite: Adis Omerbasic (am Ball). Foto: Imago

© imago images / foto2press

Beackert künftig Großaspachs rechte Abwehrseite: Adis Omerbasic (am Ball). Foto: Imago

Von Steffen Grün

Seit dem umjubelten Klassenverbleib mit dem 2:0-Sieg in Köln sind zwei Wochen vergangen, die Planungen im Fautenhau für die sechste Drittliga-Spielzeit laufen auf Hochtouren. Obwohl der neue Trainer noch nicht gefunden ist, gibt es nach dem ersten fixen Abgang – wie berichtet wechselt Keeper Kevin Broll zum Zweitligisten Dynamo Dresden – mit Adis Omerbasic nun auch den ersten Neuen. Den gebürtigen Bonner mit bosnischen Wurzeln zieht es aus der früheren Bundeshauptstadt am Rhein in den 8 000-Seelen-Ort im Ländle.

Der in der Jugend über Beuel, Leverkusen und Bergisch Gladbach auf Schalke gelandete und dort vor seinen dreieinhalb Jahren in Bonn von der U 19 in die Zweite übernommene Akteur wird vor allem als Rechtsverteidiger eingesetzt, markierte in der abgelaufenen Runde bei 31 Einsätzen fünf Tore und bereitete vier Treffer vor. In Aspach bekommt der ehemalige bosnische U-21-Nationalspieler (4 Partien) die Rückennummer 3. „Adis ist ein sehr talentierter Spieler, der seine Rolle als Rechtsverteidiger sehr offensiv interpretiert“, betont SG-Sportchef Joannis Koukoutrigas: „Auch im Spiel gegen den Ball arbeitet er sehr diszipliniert und ich bin mir sicher, dass er unser Team verstärken wird.“

Omerbasic zeigt sich „glücklich, dass es mit dem Wechsel in die Dritte Liga geklappt hat. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir eine erfolgreiche Runde spielen und den Fans viel Freude bereiten.“ Ein einstiger SG-Publikumsliebling wird weiter als Spieler eines Drittliga-Rivalen in Aspach erwartet: Ex-TSG-Jugendspieler Simon Skarlatidis (27) wechselt von Würzburg nach Kaiserslautern.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juni 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!