Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großaspachs Kader füllt sich Stück für Stück

Fußball-Regionalligist aus dem Fautenhau verpflichtet Abwehrspieler Darius Held - 21-Jähriger kommt vom bayrischen Regionalligisten FC Memmingen und erhält einen Zweijahresvertrag.

Ab sofort fester Bestandteil des Großaspacher Regionalliga-Kaders: Darius Held. Beim 0:0 im Testspiel gegen die Stuttgarter Kickers war er am Dienstagabend noch zur Probe am Ball, machte dabei aber eine so gute Figur, dass er tags drauf einen Zweijahresvertrag unterschreiben durfte. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Ab sofort fester Bestandteil des Großaspacher Regionalliga-Kaders: Darius Held. Beim 0:0 im Testspiel gegen die Stuttgarter Kickers war er am Dienstagabend noch zur Probe am Ball, machte dabei aber eine so gute Figur, dass er tags drauf einen Zweijahresvertrag unterschreiben durfte. Foto: A. Becher

Von Uwe Flegel

„Wir müssen schauen, dass wir den Kader Stück für Stück voll kriegen“, urteilte Großaspachs Trainer Hans-Jürgen Boysen nach dem 0:0 in der Testpartie am Dienstagabend gegen die Stuttgarter Kickers. Eine der noch offenen zehn Planstellen hat der Fußball-Regionalligist tags drauf geschlossen und ist guter Hoffnung, dass er heute auch noch einen weiteren Zugang verkünden kann. Klar ist bereits, dass der 21-jährige Darius Held ab sofort zum Aufgebot der Fußballer aus dem Fautenhau zählt. Der ursprünglich von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach stammende Spezialist für die Außenbahn war zuvor in der bayrischen Regionalliga für die Spvgg Bayreuth sowie zuletzt den FC Memmingen am Ball. Beim Ex-Drittligisten SG Sonnenhof erhält er einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2022 datiert ist.

Die Verpflichtung des 1,78 Meter großen Verteidigers, der hinten auf der rechten Seite zu Hause ist, jedoch auch links spielen kann, ist nicht die ganz große Überraschung. Bereits in den ersten Trainingseinheiten unter der Leitung von Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen sowie beim Testspiel gegen den SV Stuttgarter Kickers war er mit am Ball. In der Jugend spielte der Junge von der Ostalb unter anderem für den VfB Stuttgart, den 1. FC Heidenheim sowie den 1. FC Kaiserslautern, ehe er sich im Sommer 2017 der Spielvereinigung Bayreuth in der Regionalliga Bayern anschloss. Nun ist der Mann, der mit seinen 21 Jahren bereits den Bachelorabschluss in Sportökonomie hat, zurück im Schwabenland und freut sich, „dass es nun endlich offiziell ist und ich in Zukunft für die SG auflaufen werde. Der Umgang hier miteinander und die Philosophie des Klubs haben mich von Beginn an überzeugt und dazu bewegt, dass ich hier meinen nächsten Schritt machen möchte.“

Das Aspacher Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas ist ebenfalls zufrieden, einen Haken hinter diese Verpflichtung setzen zu können und lobt den Zugang: „Er ist spielerisch als auch menschlich ein absoluter Gewinn für uns und hat bereits in seinen ersten Trainingseinheiten sowie beim gestrigen Testspiel einen super Eindruck hinterlassen.“ Auf die Frage, ob es heute noch weitere Neue gibt, schweigt Koukoutrigas und lächelt vielsagend. Schließlich weiß er ja um den Wunsch seines Trainers, den derzeit noch dünn besetzten Kader bis zum WFV-Pokal-Viertelfinalduell kommenden Mittwoch beim VfB Stuttgart II Stück für Stück voll zu kriegen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2020, 13:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Großaspachs Anfang ist arg schwer

Ex-Drittligist präsentiert beim 0:0 im Testspiel gegen den Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers zehn Jugend- und Gastspieler.