Stürmer Dominik Salz bleibt bei der SG Sonnenhof

Der stark abgestiegsfährdete Fußball-Regionalligist plant für die neue Saison.

Dominik Salz (links) wird auch in der neuen Saison für die SG Sonnenhof Großaspach am Ball sein. Foto: Alexander Becher

© Alexander Becher

Dominik Salz (links) wird auch in der neuen Saison für die SG Sonnenhof Großaspach am Ball sein. Foto: Alexander Becher

Der stark abstiegsgefährdete Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach verkündet eine weitere Personalie im Hinblick auf die neue Saison. Dominik Salz, der erst im Winter vom SGV Freiberg nach Aspach gekommen war und sich trotz schwerer Knöchelverletzung innerhalb kürzester Zeit zu einem Leistungsträger entwickelte, hat bei der SG einen ligenunabhängigen Zweijahresvertrag unterzeichnet.

Der 34-Jährige brachte es in der aktuellen Spielzeit bislang auf sechs Einsätze, in denen er einen Treffer selbst erzielte und zwei weitere Tore vorbereitete. In seinem vierten Einsatz im SG-Dress am 05. März bei der TSG Balingen zog sich der Mittelstürmer in der 26. Minute nach einem Zweikampf mehrere Risse im rechten Sprunggelenk zu. Umso beeindruckender ist es, dass Dominik Salz nach gerade einmal sechs Wochen verletzungsbedingter Pause bereits am 22. April im Heimspiel gegen die SV 07 Elversberg sein Comeback feierte.

Großaspachs Leiter Sport & Organisation Benedikt Röcker sagt: „Wir hatten ja bereits mehrfach betont, dass wir – bedingt durch die kritische Tabellenkonstellation – aktuell bereits zweigleisig planen. Wichtig war für unser daher, an dieser Stelle auch genau zu analysieren, mit welchen Spielern wir die Zukunft gestalten möchten.“ Röcker schiebt nach: „Bei der Personalie Dominik Salz bedarf es da keiner weiteren Überlegungen. Er hat sich trotz seiner kurzen Zeit, die er hier bei unserer SG ist, zu einem echten Vorbild auf sowie abseits des Platzes entwickelt. Dominik weiß genau, worauf es ankommt und seine schnelle Rückkehr nach seiner schweren Verletzung ist beispielhaft für seine Einstellung. Für uns ist er eine absolute Identifikationsfigur und deshalb freue ich mich umso mehr, dass wir ihn von einem langfristigen Verbleib hier bei uns in Aspach überzeugen konnten.“

Dominik Salz erklärt: „Auch wenn ich mir die sportliche Lage natürlich erfolgreicher vorgestellt und auch gewünscht hatte, so ist mir die SG mit ihrem gesamten Umfeld in dieser kurzen Zeit schon sehr ans Herz gewachsen. Ich fühle mich hier pudelwohl und möchte auch in Zukunft meinen Teil dazu beitragen, dass wir sportlich wieder für erfolgreichere Schlagzeilen sorgen können. Nichtsdestotrotz haben wir jetzt noch zwei alles entscheidende Spiele vor der Brust und nach wie vor den Glauben und Willen, das Wunder noch schaffen zu können. Darauf liegt unser Fokus und so werden wir es auch angehen – hoffentlich mit der zahlreichen Unterstützung unserer Fans.“ hes

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2022, 12:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Abschlussreise wird zu einem bitteren Gang

Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach gastiert morgen bei Rot-Weiß Koblenz und weiß schon vor dem letzten Saisonspiel, dass wegen des deutlich schlechteren Torverhältnisses selbst ein Sieg im Kampf gegen den Abstieg nicht mehr hilft.

SG Sonnenhof

Klartext vom Mann am SG-Mikrofon

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist Tankred Volkmer nun Stadionsprecher bei Großaspachs Fußballern. Der 53-Jährige hat in der Zeit die vier Aufstiege hoch in die Dritte Liga ebenso miterlebt wie die zwei Abstiege binnen zwei Jahren und die damit verbundene Rückkehr in die Oberliga.