Böse Überraschung für die SG Sonnenhof Großaspach

Der Fußball-Regionalligist aus dem Fautenhau verliert gegen Kellerkind TSG Balingen zu Recht und auch in dieser Höhe verdient mit 1:4. Gästeelf ist aggressiver, schneller und bringt mit ihrer Konterstärke die Hausherren immer wieder in Schwierigkeiten.

Nico Jüllich falschte den Schuss von Lukas Foelsch kurz nach der Halbzeit unglücklich zum 1:2 ins eigene Netz ab. Ein Rückschlag, den die SG nicht mehr verkraftete. Foto: T. Sellmaier

Nico Jüllich falschte den Schuss von Lukas Foelsch kurz nach der Halbzeit unglücklich zum 1:2 ins eigene Netz ab. Ein Rückschlag, den die SG nicht mehr verkraftete. Foto: T. Sellmaier

Von Uwe Flegel

Böse Überraschung für den Fußball-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach. Mit 1:4 ging das Heimspiel gegen Kellerkind TSG Balingen verloren. Für die Gäste vom Fuß der Schwäbischen Alb, die zuvor nur einen einzigen Saisonsieg zu verzeichnen gehabt hatten, war es ein verdienter Erfolg. Sie waren aggressiver, schneller und vor allen Dingen waren sie konterstark. Die Elf aus dem Fautenhau hatte jedenfalls übers gesamte Spiel Probleme gegen die schnellen Angriffe der Gäste.

Wobei dem Führungstreffer der TSG eine Schlafmützigkeit der Aspacher Abwehr vorausging. Erst durfte Ivan Cabraja unbedrängt flanken, dann Tobias Dierberger nach 13 Minuten unbedrängt das 1:0 einköpfen. Großaspach, das zur Halbzeit zufrieden sein musste, nicht noch höher zurückzuliegen meldete sich zwar nach der Halbzeit mit dem 1:1-Ausgleichshammer von David Tomic aus 30 Metern eindrucksvoll zurück, doch die alte Leier ließ nicht lange auf sich warten. Kurz drauf fälschte Nico Jüllich einen Schuss von Lukas Foelsch unglücklich zum 1:2 ins eigene Tor ab (52.) und damit war die Partie offensichtlich vollends dahin. Erst erhöhte Kaan Akkaya per Foulelfmeter auf 3:1 (71.) und dann stellte der Ex-Aspacher Jan Ferdinand (76.) den verdienten 4:1-Endstand her.

SG Sonnenhof Großaspach: Reule – Gipson, Gehring (63. Sadler), Müller, Kühn (63. Schiek) – Frölich (28. Owusu) , Jüllich, Tomic – Karatas, Hummel, Lewerenz.

TSG Balingen: Binanzer – Curda, Schmitz, Vogler Akkaya – Eisele, Foelsch, Ramser (90. Seemann), Cabraja – Dierberger (79. Klostermann), Ferdinand (90. Gaiser).

Tore: 0:1 (13.) Dierberger, 1:1 (48.) Tomic, 1:2 (52., Eigentor) Jüllich, 1:3 (66., Foulelfmeter) Akkaya, 1:4 (76.) Ferdinand. – Gelbe Karten: Owusu, Schiek / Cabraja, Ramser. – Schiedsrichter: Rübe (Kassel). – Zuschauer: 450.

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2021, 16:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Saarländische Woche für die SG Sonnenhof

Am morgigen Mittwoch um 19 Uhr empfangen Großaspachs Regionalliga-Fußballer den FC Homburg, ehe sie am Sonntag beim SV Elversberg ranmüssen. Es sind wichtige Spiele fürs schwächelnde Team und zugleich zwei dicke Brocken, denn es geht gegen den Sechsten und Zweiten.

SG Sonnenhof

Großaspachs Negativserie setzt sich fort

Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof verliert beim FSV Frankfurt mit 1:2. Alle drei Tore fallen binnen fünf Minuten kurz vor der Pause. Das Team von Trainer Steffen Weiß wartet seit dem 12. September auf einen Sieg, aus den vergangenen sieben Partien sprangen nur zwei Punkte heraus.

SG Sonnenhof

Von der Last der Verantwortung befreit

Seit Werner Benignus nicht mehr an der Spitze der SG Sonnenhof Großaspach steht, bleibt viel mehr Zeit für die Familie sowie für regelmäßige Wanderungen und Mountainbiketouren. Am morgigen Sonntag feiert der Ehrenpräsident des Fußball-Regionalligisten seinen 70. Geburtstag.