Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SG holt Stürmer von Hoffenheim II

Fußball-Regionalligist verpflichtet Jan Ferdinand, der bis 2019 für den VfB Stuttgart II gespielt hat.

Jan Ferdinand wird ab sofort für die SG Sonnenhof Großaspach am Ball sein. Foto: Baumann

© Pressefoto Baumann

Jan Ferdinand wird ab sofort für die SG Sonnenhof Großaspach am Ball sein. Foto: Baumann

Von Heiko Schmidt

Die Kaderplanungen beim Fußball-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach ist fast abgeschlossen. Der Drittliga-Absteiger hat mit Jan Ferdinand seinen 13. externen Zugang präsentiert. Der 23-jährige Mittelstürmer war zuletzt für den jetzigen Ligarivalen TSG 1899 Hoffenheim II aktiv und hat beim Dorfklub einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterzeichnet. Der 1,91 Meter große ehemalige DFB-Junioren-Nationalspieler wurde in den Nachwuchsabteilungen der TSG Balingen sowie des VfB Stuttgart ausgebildet und wird bei der SG künftig mit der Rückennummer 11 auflaufen.

Großaspachs Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas sagt zu dem Neuen: „Es war klar, dass wir auf der Position des Mittelstürmers noch tätig werden. Mit Jan Ferdinand bekommen wir einen groß gewachsenen, jungen Spieler mit einer erstklassigen Ausbildung dazu, der darüber hinaus schon über zahlreiche Erfahrungen in der Regionalliga Südwest verfügt.“ Der Sportchef ergänzt: „Er passt optimal in unser Gesamtkonzept und ich bin mir sicher, dass er uns mit seinen Qualitäten weiterhelfen wird.“ Ferdinand freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich bin sehr froh, dass es mit dem Wechsel zur SG geklappt hat.“

Ferdinand ist der 13. Zugang in der Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Boysen. Der Sonnenhof hatte davor Oliver Schnitzler (Preußen Münster), Sebastian Schiek (VfR Aalen), Dominik Widemann (Würzburger Kickers), Jonas Brändle, Andrew Owusu (beide 1. FC Heidenheim), Özgür Özdemir (Adanaspor), Nils Anhölcher (TSG Pfeddersheim), Marvin Cuni (FC Bayern München U 19), Sandro Sirigu (Chemnitzer FC), Darius Held (FC Memmingen), Mohamed Lamine Diakite Dacia (Unirea Braila) und Georgios Pintidis (FC Ingolstadt) verpflichtet. Hinzu kommen nun Jan Ferdinand sowie die beiden Jugendspieler Vincent Sadler und Flavio Santoro. Letzterer kann vom Alter her in der neuen Saison noch in der Großaspacher A-Jugend in der Oberliga spielen. Der Kader der SG umfasst nach dem jetzigen Stand somit 22 Spieler. Damit sind die Planungen aber noch nicht ganz abgeschlossen. „Wir liebäugeln mit zwei weiteren Verpflichtungen“, verkündet Sportdirektor Koukoutrigas. Gesucht werden Akteure für die offensive Außenbahn und zusätzlich für die Offensive. Laut Koukoutrigas ist die SG dabei nicht so unter Zeitdruck, da das Grundgerüst der Mannschaft feststeht. Außerdem hält Großaspach noch Ausschau nach einem möglichen dritten Torhüter. Sollte es damit nicht klappen, stünde im Notfall ein Schlussmann aus der U 19 bereit.

Ungeachtet der Kaderplanung läuft die Vorbereitung der Großaspacher auf die neue Saison weiter. Bereits am Donnerstag steht das nächste Pflichtspiel für den Regionalligisten auf dem Programm. Nach dem Aus im Halbfinale des WFV-Pokals 2019/2020 beim SV Ulm (0:6) geht es nun mit der ersten Runde im WFV-Pokal 2020/2021 weiter. Um 18.15 Uhr geht es für den Sonnenhof ins Hohenlohische zum Landesligisten SG Sindringen/ Ernsbach. Am Samstag startet ein Trainingslager am Walchsee.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2020, 16:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Duell mit alten Kumpels und dem Ex-Coach

Großaspachs neuer Stürmer Jan Ferdinand trifft im Regionalliga-Heimspiel gegen die TSG Balingen auf seinen früheren Jugendklub und gleichzeitig auf seinen einstigen Jugendtrainer Lukas Foelsch, der bei den Gästen im Mittelfeld das Zepter schwingt.

SG Sonnenhof

1100 Zuschauer sehen den SG-Livestream

In Baden-Württemberg dürfen momentan aufgrund der Coronavorschriften maximal 500 Personen bei einem Fußballspiel vor Ort sein. Deshalb werden die Regionalliga-Heimpartien der Großaspacher Fußballer nun auch übers Internet live gestreamt.